Montag, 11. Dezember 2017

Bloggers Weihnacht 2017 - das 11. Türchen mit Jule von Chaos und Queen





Willkommen zum 11. Türchen, wir nähern uns in großen Schritten dem Fest der Liebe. Für mich ist der Dezember ja ohnehin zu kurz, denn morgen hat mein Winterkind Geburtstag. Auch das will ja irgendwie gebührend gefeiert und organisiert werden.

Darum schreibe ich da heute auch gar nicht um den heißen Brei, das kann mein heutiger Gast nämlich auch sehr gut. Während Ihr hier bei mir den kunterbunten Alltag mit 2 Jungs nachlesen könnt, so geht es bei meiner heutigen Bloggerin um das Familienleben mit 2 Mädels.

Ich freue mich total, dass Jule von Chaos und Queen sofort zugesagt hat, hier heute das 11. Türchen der Bloggers Weihnacht zu übernehmen und bin mir total sicher, dass Ihr Jule sofort mögt, wenn Ihr nicht eh schon Fan von ihr und ihrem tollen Blog seid, auf dem sie vom Chaosmädchens (4) und der Miniqueen (01/2017) schreibt. 

Jule´s Weihnacht


Zuerst ein kleiner Rückblick: für was bist Du in diesem Jahr besonders dankbar?

Dieses Jahr wurde unser zweites Kind geboren, die Miniqueen Emmi.  Das war unser Jahreshighlight!

Was war 2017 für Dich Dein wichtigster, schönster oder bedeutendster Blogbeitrag und warum?

Das ist aber eine schwere Frage finde ich und die kann ich auch gar nicht so direkt beantworten. Ich habe mich in diesem Jahr aufgrund verschiedenster Ereignisse viel mit der Entwicklung und Psyche unseres Kindes und dadurch auch mit der Kindererziehung auseinandergesetzt. Ich finde alle Beiträge zu diesem Thema sehr wichtig.

Als Beispiel würde ich diesen hier nennen, in dem es um die gewaltfreie Erziehung geht:


Wie erlebt Ihr die Adventszeit als Familie? Gibt es bestimmte Familienrituale bei Euch in der Advents- und Weihnachtszeit?

Unsere Kinder sind noch relativ klein und ich würde jetzt nicht behaupten, dass es schon feste Rituale gibt. Was ich schön finde sind gemeinsame Bastelaktionen und auch mal gemütliche Back- und Spielnachmittage zu Hause. Wir werden aber auch dieses Jahr wieder alle gemeinsam den Weihnachtsbaum kaufen gehen. Letztes Jahr haben wir ihn zum ersten Mal selbst geschlagen und das fand ich ein schönes Erlebnis für alle. Ich könnte mir vorstellen, dass das ein wenig zur Familientradition werden kann.

Wie feiert Ihr Weihnachten und findest Du das auch gut oder würdest Du da gerne was ändern, wenn Du könntest? Hat sich Weihnachten für Dich verändert, seit Du Mama bist?


Also, bisher lief Weihnachten immer ein wenig anders ab. Ich wünsche mir aber, dass wir Weihnachten im Kreise unserer Familie feiern und das möchte ich am Liebsten zu Hause. Es gibt aber auch Verwandte die weiter weg wohnen, wie die Oma zum Beispiel. Wenn der Chaosmann sich irgendwann wünscht, noch einmal in seiner alten Heimat zu feiern, dann wird das sicherlich auch gemacht.

Grundsätzlich bin ich in Sachen Weihnachten wohl etwas altmodisch. Ich bin Weihnachten gerne mit meinen Lieben zusammen und das am liebsten in unserem zu Hause. Ich finde es schön, wenn sie Kinder Weihnachten so miterleben.

Wir haben früher immer mit der Familie gefeiert. Mal war die Oma dabei und mal nicht und ich fand es immer ganz toll, wenn wir alle zusammen waren. Wir sind in die Kirche gegangen und danach wurde Heiligabend gefeiert. Als ich noch kinderlos war, war ich immer noch gerne bei meinen Eltern. Das wäre ich jetzt immer noch gerne. Aber nun haben auch wir Familie und müssen unseren Weg finden.

Auch wir werden Weihnachten in die Kirche gehen, was aber niemals zum Zwang für die Kinder werden soll. Es ist mir wichtig, dass sie das wissen. Für dieses Jahr wünsche ich mir, dass wir das Krippenspiel auch erleben, denn im letzten Jahr hat sich das Chaosmädchen (4) leider vor Aufregung mitten in der Kirche erbrochen. Über mich. Wir mussten uns ausziehen, abwaschen und konnten -nackig unter der Winterjacke-, ich hochschwanger und das Kind mit ständigem Erbrechen den Heimweg antreten. Dieses Jahr sind wir vorbereitet und hoffen, dass der Heiligabend auch ein wenig gemütlich und entspannt abläuft.

Was darf an Weihnachten für Dich auf keinen Fall fehlen?

Ein Weihnachtsbaum! Wobei ich gespannt bin, ob die Miniqueen ihn dieses Jahr abreißt! :-)

Christkind oder Weihnachtsmann?


Irgendwie Beides. Bei uns war es früher immer das Christkind. Vom Weihnachtsmann war nie die Rede. Irgendwie verbreitet sich das aber immer mehr und wenn die Kinder mich fragen, dann sage ich immer, dass die beide Hand in Hand arbeiten, weil man es alleine gar nicht schafft. Ich sage, dass ich nicht weiß, wer von beiden zu uns kommt.

Welches ist DEIN Lieblings-Weihnachtslied?

Ich liebe den Film "Tatsächlich Liebe" und auch die Musik davon. Ein ganz spezielles Weihnachtslied habe ich glaube ich gar nicht.

Was wird für die Kinder unter dem Weihnachtsbaum liegen?


Gut, dass meine Kinder noch nicht mitlesen. Das Chaosmädchen wird den Reiterhof von Playmobil bekommen und die Miniqueen eine Habapuppe.

Dein ganz persönlicher Weihnachtswunsch 2017?

Ich glaube, ich habe keinen persönlichen Weihnachtswunsch. Mir ist tatsächlich immer sehr am Wohl anderer gelegen. Deshalb wünsche ich uns in der Chaosfamilie, dass alle gesund und munter bleiben und all meinen Freunden, Verwandten und Bekannten, dass es Ihnen an nichts fehlt und alle gesund bleiben und wir viele schöne Momente in 2018 erleben dürfen.

Was versteckt sich hinter Deinem heutigen Tafjora-Türchen?

Auf meinem Blog gibt es heute ein weihnachtliches DIY zu Wichteltüren.






Liebe Jule,
es hat mir Spaß gemacht, Deine Antworten zu lesen und Dich so auch ein bisschen besser kennen zu lernen. Auch als "Bubenmama" komme ich immer wieder gerne bei Dir auf dem Blog vorbei. Ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und werde mir jetzt mal in Ruhe Dein DIY-Türchen anschauen.

Alles Liebe

Tanja

Wir können uns gerne morgen wieder lesen. Türchen Nummer 12 und vielleicht schaffe ich auch 12 von 12 am 5. Geburtstag meines Winterkindes.

Bisous

Eure Tanja





Und das war die Bloggers Weihnacht 2017 bis jetzt:

Über Deinen Kommentar freue ich mich übrigens ganz besonders! Es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. * Merci *

Wer nichts verpassen will, der darf mir sehr gerne auf Facebook folgen.


Viel mehr Bilder von unserem kunterbunten Familienleben gibt es übrigens auf Instagram.

Kommentare:

  1. Liebe Tanja, vielen Dank für diese tolle Aktion. Ich mag das ja gerade an Weihnachten sehr, wenn es nicht immer nur um Materielles geht! Vielen lieben Dank und viel Spaß beim Geburtstagfeiern morgen. Deine Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule,
      ich habe zu danken. Deine Wichteltüren sind wirklich richtig toll!!!
      Hab eine schöne besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.
      Lieben Gruß
      Tanja

      Löschen