Donnerstag, 1. Dezember 2016

Dankbarkeit -

DANKE sagen, kommt aus der Mode, habe ich gehört. Vieles wird als selbstverständlich genommen. Sich für etwas bedanken, was ich sowieso vom anderen erwarte, scheint doch gar keinen Sinn zu machen. Dennoch erwarten wir aber von unseren Kindern, dass sie "Danke" und "Bitte" sagen?! Nicht selten hört man, wie wir Erwachsene zu unseren Kleinen sagen: "Und wie sagt man jetzt?"

Diesen Satz finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich blöde und sage ihn auch nicht. Denn meine Jungs können das auch von alleine. Vielleicht vergessen sie es ab und zu, weil sie in dem Moment überrascht oder einfach nur erfreut sind, wenn sie etwas bekommen. Manchmal vielleicht auch noch zu schüchtern, um es für Erwachsene laut und deutlich auszusprechen. Aber meistens sagen sie es und nur dann, kommt es auch von Herzen und ist genau so gemeint, wie es gesagt ist.

Außerdem hören und sehen sie es von uns Erwachsenen. Wenn ich "Dankeschön!" sage, weil mir jemand die Türe aufgehalten hat oder wenn ich mich bei ihnen bedanke. "Danke mein Schatz, dass Du mir gerade in der Küche geholfen hast!" oder "danke, dass Du Dich heute beeilt hast, damit ich pünktlich zu meinem Termin komme!"


Fragen wir uns doch heute mal, wann wir uns das letzte Mal für irgendwas bei irgendwem bedankt haben. Als Kind habe ich meine Mutter mal gefragt, warum sie in der Weihnachtszeit immer Kaffee und Pralinen, in schönes Weihnachtspapier eingepackt, mit zu unserem Hausarzt genommen hat. "Ich möchte mich bedanken, ihnen eine Freude machen, weil sie ihre Arbeit so toll machen, geduldig und freundlich sind." Auch ich freue mich heute noch, wenn ab und zu Kunden im Reisebüro vorbei kommen und mir eine Kleinigkeit schenken oder sogar eine Postkarte aus dem Urlaub schicken: "Danke Frau Hofmann, dass Sie uns so einen tollen Urlaub empfohlen haben!" Da freue ich mich immer wie ein kleines Kind über den Lutscher beim Bäcker.


Meine heutigen Friday Fives der Dankbarkeit, die jeden Freitag bei Nadine von Buntraum gesammelt werden, sind daher mal ganz alltägliche. Und vielleicht für Euch eine kleine Anregung, sich heute mal bewusst bei jemandem zu bedanken. Mit Worten oder vielleicht sogar mit eingewickelter Schokolade. Freut Euch daran, wie sie sich freuen.


1.) In meinem Bekanntenkreis gibt es viele, die in Berufen arbeiten, die uns tagtäglich das Leben erleichtern oder Hilfe geben. Sie arbeiten bei der Polizei, Bundeswehr, im Kinderheim, Alten- und Krankenpflege, im Krankenhaus oder an der Schule. Sie bekommen viel zu selten Anerkennung für ihren unermüdlichen Einsatz, ihre liebevolle Art sich zu kümmern, den Verzicht auf geregelte Arbeitszeiten und dafür, dass sie auch dann arbeiten, wenn wir daheim bei unseren Familien sind. Am Wochenende, an Weihnachten, in der Nacht. Danke!


2.) Für meine Familie und Freunde, die immer da sind, wenn sie gebraucht werden. Durch ein Wort oder eine helfende Hand. Ohne sie, wäre vieles gar nicht machbar oder einfach nicht so schön. Danke, dass ich so sein kann wie ich bin, dass ich mich nicht verstellen oder verstecken muss.


3.) Danke an den netten Mitarbeiter von unserer Müllabfuhr. Weil er meinen Kindern immer lachend zuwinkt, wenn sie am Zaun stehen und ihm bei der Arbeit zusehen. (Stellvertretend für den Baggerfahrer, dem Tanklastwagenfahrer, dem Feuerwehrmann, alle, die sich die Zeit nehmen, meinen Kindern auch mal was zu erklären oder ausprobieren lassen ;-))


4.) Danke an meine tolle Chefin, weil sie mich nach so vielen Jahren Auszeit sofort wieder eingestellt hat und mir damit eine echte Chance gegeben hat, wieder in meinem Job Fuß zu fassen.


5.) Danke an meine Kinder, dass sie so sind wie sie sind.

Und danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbei zu schauen!

Bei wem mögt Ihr Euch heute bedanken?


Bisous,


Eure Tanja


Du willst nicht´s mehr verpassen? Dann folge mir doch auf Facebook oder Instagram.

Über Deinen Kommentar freue ich mich übrigens ganz besonders! Es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. * Merci *



Kommentare:

  1. Danke liebe Tanja, für deinen tollen Post!
    Alles Liebe euch und ein schönes zweites Adventswochenende
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich danke DIR, weil Du Dir so oft die Zeit nimmst, mir ein paar liebe Worte hier zu hinterlassen. Hab auch Du ein schönes 2. Adventswochenende- hoffentlich ganz ohne Vorweihnachtsstress.
      Lieben Gruß
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja, ich danke Dir auch, eine wunderbare Idee, Dein etwas anderer Adventskalender!
    liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen