Dienstag, 15. November 2016

Kinderessen: Lasagne-Suppe mit Béchamel-Topping

Heute zeige ich Euch mal ganz ungeplant ein neues Lieblingsrezept von uns. Wir haben es heute Mittag zum ersten Mal ausprobiert, aber meine Jungs und ich waren sowas von begeistert, daß es dieses Essen mit Sicherheit bald wieder mal gibt.

Die Jungs sind immer noch krank zu Hause. Da sie in den letzten Tagen auch nicht wirklich Appetit und wenig gegessen hatten, gibt es jetzt natürlich Wunschessen zum aufpäppeln. 

Auf die alltägliche Frage: "Und, was wollen wir heute kochen?" kam dann auch gleich: "Lasagne!" als Antwort. 

Die klassische Bolognese-Lasagne mit Béchamel-Soße gehört zu den Lieblingsessen meiner Familie. Nur leider dauert die bei Hunger einfach zu lange. 

Zum Glück habe ich aber letztens auf Pinterest das Rezept von Kochkarussel für eine Lasagne-Suppe entdeckt, als ich nach Partyessen für meinen Geburtstag gesucht habe. Sonst wäre ich vermutlich nie im Leben auf die Idee gekommen, die Nudel-Blättchen einfach zerkleinert in die Bolognese zu geben!

Das Rezept von Mia (Kochkarussel) werde ich sicher auch bald mal ausprobieren, dafür mangelte es mir aber an den entsprechenden Zutaten und so habe ich das Rezept eben abgewandelt: Lieblingslasagne als Suppe für wenige/kleine Esser:

Lasagne-Suppe mit Béchamel-Topping






Zutaten für 1 Erwachsener und 2 kleine Kinderportionen:

Bolognese:
250 g gemischtes Hackfleisch 
300g Tomaten (ich hatte nur noch etwas mehr als 200g, das hätte aber mehr sein können) 
ODER 1 Dose stückige Tomaten
1 EL tiefgefrorene, italienische Kräuter 
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Oregano, Thymian 
etwas Mehl
eventuell etwas Tomatenmark 
etwas Sahne
wer mag kann noch 1 Möhre reinraspeln 
250 ml Gemüsebrühe

6 Lasagneblättchen

Béchamelsoße:

30 g Butter
30 g Mehl
380 g Flüssigkeit (Milch oder Wasser oder halb/halb)
1 1/2 Teelöffel Brühpulver
(oder wie Ihr halt Eure helle Soße macht)

Zubereitung:


Während ich das Hackfleisch in Rapsöl angebraten habe, waren meine fleißigen Helfer dabei, die Lasagneplatten in mundgerechte Stücke zu zerkleinern:



Die gefrorenen Kräuter zum Hackfleisch dazu geben und je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Paprika würzen. 

Etwa 1 El Mehl und etwas Tomatenmark dazu geben (wir mögen die Bolognese gerne ein bisschen sämiger) und dann mit den Tomaten (davor enthäutet, geschnitten und von den Jungs zerstampft worden) und der Brühe ablöschen.
Kurz aufkochen und nach Belieben noch einen Schuß (Koch-)Sahne dazu geben. 

Dann die Lasagneplättchen dazu geben und das Ganze mindestens 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. 
(Gelegentlich umrühren nicht vergessen, da sonst die Nudelstückchen so aneinander kleben.)

In der Zwischenzeit habe ich die Béchamelsoße im Thermomix gemacht, geht aber ja auch im Topf ganz flott. 

Thermomix:

Butter 2 Minuten / 100 Grad / Stufe 1
Mehl 2,5 Minuten / 100 Grad / Stufe 1
Flüssigkeit dazu und etwa 5-6 Minuten / 90 Grad Stufe 5



Wenn die Lasagnestückchen die gewünschte Konsistenz haben, ist Euer leckeres Mittagessen fertig:
(könnte mir vorstellen, dass ich bei doppelter Menge die Teigplättchen vorher noch abkoche, aber das muss man wohl einfach mal ausprobieren, unsere waren sehr schnell schön "kinder"-weich.)




Die Béchamelsoße kommt als Topping oben drauf- das gibt dem Ganzen nochmal einen "Kick":


Es war so lecker, dass der Topf echt ratzeputz leer war. Vielleicht sollte ich nächstes Mal doch die doppelte Menge machen, denn abends haben mich die Jungs gefragt, ob sie nicht noch ein bisschen was vom Mittagessen haben können. 

Was ist Euer Lieblings-Lasagne-Rezept? Gerne her damit, ich probiere doch so gerne Neues aus.

Noch mehr Familienrezepte findet Ihr übrigens, wenn Ihr oben auf meiner Menü-Leiste auf Familienküche/Rezepte klickt. (oder jetzt hier klicken)
Natürlich gibt es da auch Leckereien aus Frankreich. 

Habt noch eine schöne Restwoche. 

Lieben Gruß und gros bisous 

Eure
Tanja



Wer nichts verpassen will, der darf mir sehr gerne auf Facebook folgen. Viel mehr Bilder von unserem kunterbunten Familienleben gibt es übrigens auf Instagram.

Über Deinen Kommentar freue ich mich übrigens ganz besonders! Es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. * Merci *

Kommentare:

  1. coole Variante! Mensch, die Jungs immer noch nicht wieder auf dem Damm - da wünsche ich Euch aber ganz schnell gute Besserung! Wäre super, wenn Du Dein Rezept bei bloggerlecker verlinken würdest, dann erfahren vielleicht noch andere von Deinen Ideen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für´s Erinnern, hätte ich schon wieder fast vergessen! Habe ich sehr gerne gemacht und schon wieder leckere Ideen bei Dir entdeckt. Tolle Idee!
      Bisous
      Tanja

      Löschen
    2. Gern geschehen - obwohl es mir immer etwas schwer fällt, darauf hinzuweisen, ich möchte ja nicht, dass sich jemand genötigt fühlt oder genervt ist... aber da Du ja schon mal mitgemacht hast, war es ein Versuch wert *lach* - vielen Dank fürs verlinken!

      Löschen
  2. Das klingt lecker liebe Tanja! Deinen Jungs weiterhin gute Besserung, wir sind hier auch schon wieder krank.
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,

    das Rezept klingt köstlich und wenn ich die Bilder dazu sehe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das Rezept speichere ich mir mal, meine Jungs werden die Lasagne Suppe bestimmt lieben :)

    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen