Samstag, 5. März 2016

Ein Samstag im März. WMDEDGT 3/2016

Es ist kurz vor 6 und ich höre Schritte im Flur. Moment Mal, es ist doch Wochenende! Und ich muss heute noch nicht mal arbeiten gehen!
Treffe den Löwenjungen im Bad und nehme ihn nochmal mit zum kuscheln. "Aber es wird doch schon hell, Mama!" "Ja, aber wenn Du die Augen zu machst, dann nicht mehr."...

Bis 7:30 Uhr schafft er es dann noch mit mir liegen zu bleiben, geschlafen hat er aber wahrscheinlich nicht mehr, ich kann es nicht sagen, meine Augen waren ja zu. Aber immerhin war noch etwas Ruhe im Haus... 

Samstag um 07:30 Uhr mit Kopfschmerzen aufzuwachen macht nicht so sehr Spaß, also darf ich erst mal mein Schmerzmittel nehmen und nochmal liegen bleiben. 

Um 09:00 Uhr bekomme ich Kaffee an's Bett. Die Laune hebt sich, der Kopf aber bleibt matschig. Na toll...

Aufstehen und sehen was der Tag so bringt...

Die Jungs sind im Wohnzimmer und schauen, Bibi Blocksberg, der Liebste macht Frühstück und unser Hund Lana begrüßt mich stürmisch. 
Kaffee 2.0 wartet auf mich. Und ein leckeres Frühstück. 

Dann folgt was man samstags eben so macht: alles was die Woche über an Hausarbeit so liegen geblieben ist. Wäsche, putzen, aufräumen. 
Ich befreie das Wohnzimmer von dem Spielzeug und Krempel, das die Woche über runter gewandert ist. 
Himmel! In der Kinderküche vom Winterkind finde ich 6 Tupperschüsseln in unterschiedlichen Größen. 

Und 11 (!!!) mit buntem Klebeband eingewickelte Duplo-Männchen... Fragt mich nicht warum... 



Draußen regnet es und ich bin froh, dass der Liebste heute die Gassirunde übernimmt. Macht kein Spaß bei so einem Wetter...

Schnelles Mittagessen mit den Jungs: Nutella-Milchbrötchen für das Winterkind, getoastetes Nutella-Schwarzbrot für den Löwenjungen. 
Eine letzte Packung Weihnachts-Lebkuchen gefunden, die gibt's zum Nachtisch. 
Gesundes Mittagessen können wir. Aber heute halt nicht. 
Ach ne, es gibt ja noch für jeden ein paar Weintrauben. Immerhin. Geht doch. 

Auf zum Mittagsschlaf mit dem Winterkind. Hoffentlich schlafe ich nicht vor ihm ein... 

Die Versuchung war groß, aber ich bin wach geblieben, schleiche mich aus dem Schlafzimmer und kann mich nun meinem Erstklässler widmen. 
Hausaufgaben sind fertig aber wir müssen noch rechnen und lesen üben. 

Da er eigentlich keine Lust hat, suche ich im Internet nach einem Ausmalbild. Da muss er rechnen und in der entsprechenden Farbe für das Ergebnis dann das Feld ausmalen. Zum Glück macht ihm das wenigstens Spaß und es geht spielerisch einfach besser in seinen kleinen Kopf... Hoffe ich zumindest. 



Danach noch lesen 



und dann ist auch schon 15 Uhr und das Winterkind ist fertig mit schlafen.

Die Zeit verfliegt nur so und ich habe mir mal wieder viel zu viel für den Tag vorgenommen...

Das Winterkind fährt mit Papa einkaufen und der Löwenjunge bleibt mies gelaunt in seinem Zimmer. Eigentlich wollte er heute zu seiner Freundin, die geht aber schon den ganzen Tag nicht an's Telefon, weil vermutlich mit den Eltern irgendwo. Na Bravo, Liebeskummer mit 6 Jahren...

Ich putze das Bad, organisiere Schwimmflügel für morgen, weil wir bei dem miesen Wetter ja irgendwas machen müssen und ein Schwimmflügel ist mal wieder kaputt gegangen... Immer so... 

Inzwischen sind die Männer vom einkaufen gekommen und das Winterkind  spielt mit dem Löwenjungen im Kinderzimmer. 
Nach 30 Minuten verdächtige Stille. Lieber mal nachsehen?

Oh mein Gott, das hätte ich lieber sein lassen, denn das zuvor aufgeräumte Kinderzimmer gleicht einem Erdbebengebiet...aaaaaaaaaargh 

Runter in die Küche und Teig für Pizzabrötchen machen. 



Die bekommen die Jungs dann gleich zum Abendessen in der Badewanne. 
Mittlerweile ist es fast 19 Uhr. Das Haus ist für heute erst mal aufgeräumt und sauber. Lange wird es ja wohl nicht so bleiben...

Der Liebste ist mit den Jungs oben im Badezimmer und ich räume noch schnell die Küche auf. 

Wir treffen uns im Bad wieder, die Puzzabrötchen sind vernichtet und das Bad steht unter Wasser. Na toll...

Heute kuschel ich mit dem Löwenjungen und der Papa mit dem Winterkind. Mal sehen ob wir wieder mit den Kindern einschlafen, oder uns nachher noch auf der Couch wieder sehen...


Das war mein unspektakulärer Tag und mein Beitrag für das Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen Immer am 05. jeden Monats sammelt sie unter WMDEDGT (Was machst Du eigentlich den ganzen Tag) die Blogbeiträge vieler Blogger und Bloggerinnen. Schaut doch mal hier, wer heute alles mitgemacht hat.

Habt ein schönes Wochenende und bis Bald. 

Eure Tanja



Du willst nicht´s mehr verpassen? Dann folge mir doch auf Facebook oder Instagram



Über Deinen Kommentar freue ich mich immer ganz besonders, denn es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. Merci

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen