Donnerstag, 14. Januar 2016

Alles eine Frage der Perspektive

Heute stand ich in der Küche am Backofen, um das Mittagessen für mich und die Jungs auf den Tellern zu verteilen. Dauerte nur einen kurzen Moment, das Winterkind saß hinter mir am Küchentisch. 

Als ich mich umdrehte sah ich rot. Im wahrsten Sinne des Wortes. 


Mit rotem Edding, natürlich wasserfest, hatte er den weißen Küchentisch bemalt. 

"Was zum Himmel machst Du denn da?" entfuhr es mir sofort. 

"Malen" war die Antwort. 

Und wie ich noch nach passenden Worten suchte, kam mir der Löwenjunge zuvor:
"Mama, Mama, schau doch nur! Er hat ein richtiges Haus gemalt! Das hat er doch noch nie so hinbekommen! Sonst malt er doch nur kritzelkratzel und jetzt hat er das Haus vom Nikolaus hinbekommen!"

Was will man da noch sagen. Recht hatte er ja. Nur schade, dass ich sein erstes Haus nicht aufheben konnte...

Der Tisch ist übrigens auch wieder sauber...

In diesem Sinne,
es kommt immer auf die Perspektive an, glücklicherweise hat das große Kind mich noch rechtzeitig daran erinnert. 

Gros Bisous,

Eure Tanja 


Du willst nicht´s mehr verpassen? Dann folge mir doch auf Facebook oder Instagram

Über Deinen Kommentar freue ich mich immer ganz besonders, denn es 
bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. Merci 

Kommentare:

  1. Wie gut, dass dein Großer dich retten konnte ;) Wir haben ein Kunstwerk an der Wand, Wachsmalstift auf Tapete... ich überlege noch wie ich so knapp überm Fussboden einen Rahmen drum machen kann - das hat nicht jeder.
    Liebe Grüße
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi die Idee mit dem Rahmen ist klasse, leider konnte ich die Tischplatte nicht entfernen, lach

      Löschen