Montag, 21. Dezember 2015

Bloggers Weihnacht 2015 - das 21. Türchen mit Vivi von Hexhex 2.0




Nur die Liebe zur Wahrheit schafft Wunder
(Johannes Kepler)



Wir starten in die letzte Runde der diesjährigen Bloggers Weihnacht und ich freue mich jeden Tag, dass so viele hier vorbei schauen. In den letzten, oft stressigen Tagen des Jahres, ist das schon etwas ganz Besonderes und dafür erst einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Euch!

Das heutige Türchen füllt die sehr sympathische Vivi von Hexhex 2.0. Vivi ist 28 Jahre jung,
Musikpädagogin und zweifache Mädchenmama aus Berlin. Sie bloggt seit 2011 über die gewisse Komik des Kinderhabens, ist stoffverliebt, iphonesüchtig, gerne kreativ und mag buntes Klebeband.

Warum ich sie so sympathisch finde und was ich an ihrem Blog so mag? Sie schreibt einfach mit so viel Liebe ihre Beiträge zum Babytagebuch, ihre Blogbeiträge lesen sich für mich einfach immer so echt und authentisch und dazu gibt es immer einfach wunderschöne Bilder.


Viel Spaß mit

Vivi´s Weihnacht

Zuerst ein kleiner Rückblick: für was bist Du in diesem Jahr besonders dankbar?


Besonders dankbar bin ich in diesem Jahr dafür, dass meine Familie gesund ist. Ich weiß, „Gesundheit“ thematisieren sonst eigentlich nur alte Leute, aber entweder zählt man mit knapp 30 schon zum alten Eisen (neeeeiiinn) oder weil man Kinder hat, weiß man umso mehr zu schätzen, wie wichtig und wertvoll Gesundheit als oberstes Gut ist.


Was war 2015 für Dich Dein wichtigster, schönster oder bedeutendster Blogbeitrag und warum?
 
Das wichtigste Ereignis 2015 war die Einschulung von Fiona. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schrieb ich am Vorabend des großen Tages einen sehr emotionalen Brief an mein kleines großes Mädchen, in dem ich versuchte, diese divergenten Gefühle zu beschreiben: einerseits die unglaubliche Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt und andererseits das Loslassen des Schulkindes in die Selbstständigkeit. Hach…

Gibt es ein bestimmtes Projekt oder etwas, was Dir besonders am Herzen liegt und was Du hier gerne vorstellen möchtest, warum unterstützt Du es, wie könnten andere helfen?

Ich unterstütze nicht ein bestimmtes Projekt, sondern gehe mit offenen Augen durch die Welt und helfe im Kleinen, wo Hilfe benötigt wird oder ich anderen eine Freude machen kann, z.B. Klamotten für die nackte Puppe im Kindergarten nähen, die Weihnachtsfeier musikalisch umrahmen oder sich freiwillig als Elternvertreter wählen lassen...

Wie erlebt Ihr die Adventszeit als Familie? Gibt es bestimmte Familienrituale bei Euch in der Advents- und Weihnachtszeit?

Wo früher der Dezember nur „Warten auf die Ferien“ gewesen ist, liegt heute mit den Kindern vom ersten Tag der Adventszeit an ganz viel Magie, Geheimnis und Zauber in der Luft. Fiona glaubt mit ihren 6 Jahren noch an den Weihnachtsmann, obwohl ich denke, dass sie im Grunde ahnt, dass es ihn nicht geben kann. Aber andererseits: wer kann das denn schon so genau beweisen? Und wie kommen die weißen Fußspuren am Heiligabend auf unsere Fußmatte vor der Haustür? Solange meine Kinder an den Zauber von Weihnachten glauben wollen, genießen wir alle gemeinsam den magischen Dezember, die Eiskristalle am Fenster, die zugefrorenen Pfützen und den Duft nach angebrannten Plätzchen…

Was darf an Weihnachten für Dich auf keinen Fall fehlen?

Auf keinen Fall fehlen darf ein bisschen Schnee. So ein grünes Weihnachten bei 10 Grad Plus ist irgendwie nicht ganz so romantisch. Außerdem natürlich 3 Nüsse für Aschenbrödel und der Glühwein!

Christkind oder Weihnachtsmann?

Weihnachtsmann! „Unser“ Papa stammt aus dem südlichsten Süden Deutschlands, wo das Christkind zu den Kindern kommt. Allerdings hat sich wohnortbedingt mein Berliner Weihnachtsmann durchgesetzt (der übrigens meistens frappierende Ähnlichkeit mit meinem vollbärtigen Papa hatte…nanu!).

Wie feiert Ihr Weihnachten und findest Du das auch gut oder würdest Du da gerne was ändern, wenn Du könntest? Hat sich Weihnachten für Dich verändert, seit Du Mama bist?

Weihnachten ist für mich – seitdem die Kinder da sind mehr denn je – das Fest der Familie. Wir sind am Heiligabend meist bei uns zu Hause, am 1. Feiertag bei meinen Eltern und am 2. bei der Verwandtschaft. Vor 2 Jahren sind wir an den Feiertagen weggefahren und haben es uns 2 Tage lang in einem Hotel gut gehen lassen, mit Fackelwanderung, Lagerfeuer, sehr gutem Essen, usw. Das würde ich gerne öfter machen und die Seele baumeln lassen zwischen den Jahren.

Euer Weihnachtsessen? 

Ente mit Rotkohl und Klößen!
Diesen unvergleichlichen Geschmack nach Liebe, Familie und Weihnachten kann nur meine Oma auf die Teller zaubern. Das ist jedes Jahr ihr Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie. 
Heiligabend gibt es in Berlin traditionell Wiener Würstchen und Kartoffelsalat, da hat sich allerdings mein Mann durchgesetzt und kocht immer ein 3-Gänge-Menü für uns, jedes Jahr etwas anderes Leckeres.

Was wird für die Kinder unterm Weihnachtsbaum liegen?

Ich. Weiß. Es. Noch. Nicht! Waaahhh… Ich bin so ein Last-Minute-Shopper und habe selten vor dem 4. Advent die Geschenke für die Liebsten beisammen. Und nun fällt auch noch der 1. Geburtstag der Kleinsten mitten in die Weihnachtszeit, da ist es mit Geschenken gar nicht so leicht. Ich denke, Felicia bekommt Motorikspielzeug zum Stecken und Bauen und mit Sicherheit etwas Buntes aus Holz. Fiona schläft seit Tagen zusammen mit einem dicken Spielzeugkatalog im Bett, vielleicht sollte ich sie einfach mal fragen, was ihre nächtlichen „Sitzungen“ wunschzetteltechnisch so ergeben haben, hihi.

Welches ist DEIN Weihnachtslied? 

Mein persönliches Weihnachtslied ist „Feliz Navidad“. Die Story dazu: Ende März 2014 wurde ich schwanger und durfte mir mit Entbindungstermin-Volltreffer 24.12. nicht selten Sprüche anhören wie „Wer Ostern mit den Eiern spielt, hat Weihnachten Bescherung“. Ha. Ha. Ha. 
Ich selber hatte mir nach Bienchen-Blümchen-Rechnung den 20.12. „ausgesucht“ und genau an diesem Tag kam unser Weihnachtswunder dann auch. Am 23. wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen und wir feierten, genau wie ich es mir so gewünscht hatte, unser erstes Weihnachten zu Viert zu Hause unterm Baum. Mit Baby Felicia. Spitzname Felice. 
Und jetzt alle gemeinsam: FELIZ NAVIDAD…

Dein ganz persönlicher Weihnachtswunsch 2015?

Mein Weihnachtswunsch 2015 ist, dass wir auch im neuen Jahr viele unvergessliche Momente erleben, an die wir uns gerne zurückerinnern, und natürlich, dass meine Lieben glücklich und gesund bleiben. Außerdem wünsche ich mir, dass die Welt ein Stückchen enger zusammenrückt und sich die Worte John Lennons aus „Imagine“ bewusst macht.

Was versteckt sich hinter Deinem heutigen Tafjora-Türchen?




Hinter meinem Türchen verstecken sich ein paar lustige und erfrischende Weihnachtsspiele für die ganze Familie, damit ihr zwischen Gänsebraten und Lebkuchen an den Feiertagen ein bisschen Schwung und Spaß in die „träge Masse“ bringen könnt!
 

 


Liebe Vivi, 

ich danke Dir für Deinen Einblick in Euer persönliches Weihnachtsfest und hoffe, dass Du inzwischen auch alle Weihnachtsgeschenke besorgt hast! 
Nachdem ja gestern auch noch der 1. Geburtstag war natürlich nachträglich noch alles alles Liebe für Baby Felicia. Ich liebe das Lied Feliz Navidad ja auch total und wir haben es in den letzten Trommelstunden gelernt auf der Djembé zu begleiten, das hat so unglaublich viel Spaß gemacht, das hätte Dir sicher auch gefallen. 
Frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr 2016!



Vielen Dank für´s vorbei schauen,

gros Bisous

Eure Tanja





Türchen 9: Sarah von Mamaskind.de
Türchen 10: Nadine von Sonnenscheinbaby 
Türchen 11: Thea von Ratzefatze Pustekuchen 
Türchen 12: Viola von Kinderkichern 
Türchen 13: Münstermama von Münstermama
Türchen 14: Anna von Familie Motte 
Türchen 15: Simone von KiKo & SL.Events 
Türchen 16: Bella von Familieberlin 
Türchen 17: Bettie von Frühes Vogerl 
Türchen 18: Angelika von Familie & Freizeit
Türchen 19: Alu und Konsti von Großeköpfe
 
 
Du willst nicht´s mehr verpassen? Dann folge mir doch auf Facebook oder Instagram
 
 




 



Kommentare:

  1. Du hast dir so viel Mühe gemacht mit der "Bloggers Weihnacht", wirklich toll, liebe Tanja! Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest, viel Spaß beim Ausprobieren der Spielideen und bedanke mich, dass ich dabei sein durfte! <3

    AntwortenLöschen