Samstag, 7. November 2015

"Mama, willst Du ein Bisous?" Mein klein bisschen zweisprachigesWinterkind

Seit über einem halben Jahr sind wir nun zurück in Deutschland und während der Löwenjunge ja in Frankreich schon super französisch sprechen lernte, war das mit der Zweisprachigkeit beim Winterkind aufgrund seines Alters nicht wirklich ein Thema. Noch vor einem Jahr, kurz vor seinem 2. Geburtstag, gehörte er zu den "Late-Talker'n", weil er immer nur ein paar Wörter redete. Ich machte mir keine Sorgen, denn mir war klar, dass er nicht blöd war und alles verstand - vieles sogar in beiden Sprachen.
Er redete halt nicht viel, aber er konnte sich immer irgendwie verständigen. 

Kurz nach Weihnachten platzte der Knoten und er redete in ganzen Sätzen und das mit einem Wortschatz, der andere Leute in's staunen versetzte. Und übrigens auch, manchmal sahen mein Mann und ich uns an: "was hat er da bitte gesagt?????"

Heute ist er das jüngste Kind in seiner Kindergartengruppe und seine Erzieherin meinte zu uns, es sei unglaublich, wie toll das Winterkind für sein Alter spricht. Sie müssen sich manchmal selber daran erinnern, dass er noch keine 3 Jahre alt ist, dass sie ihn nicht überschätzen, weil er eben sprachlich schon so weit sei. 

Kurz vor unserem Umzug von Frankreich zurück nach Deutschland begann er auch schon einige Wörter auf französisch zu sprechen, was er aber dann, kaum zurück in Deutschland, direkt wieder sein ließ. Schade aber verständlich. 

Ihn reden zu hören ist trotzdem mehr als drollig. Einige Buchstaben bekommt er noch nicht hin, das R schafft er nicht so ganz und es kommen immer wieder so zuckersüße Wörter wie "Lamelade" (Marmelade) oder "dei" für zwei raus. 

Sorgen mache ich mir aber da auch noch keine, denn er ist ja schließlich noch keine drei Jahre alt und ich finde, da darf man auf jeden Fall noch so sprechen ohne zum Logopäden rennen zu müssen.

Heute Abend passierte dann aber doch etwas so herziges, was ich Euch unbedingt erzählen will. 

Wir liegen im Bett und da erzählt er mir ja meistens noch so ein bisschen beim kuscheln. (manchmal auch ein bisschen viel...)



"Mama, heute haben wir Heidi ohne Heidi gespielt. Der X. war der Ziegenpeter und ich war der "Eim-Öhli" 
"Aha und wo war Heidi?"
"Verschwunden! Die habe ich ohne Abendessen in's Bett geschickt, weil sie blöd war!"

(Das macht der Alm-Öhi tatsächlich, meine Jungs waren sowas von geschockt!)


"Du, Mama, magst Du ein Bisous?"
"Oh, ja, Du willst mir einen Kuss geben, das ist aber lieb, danke!"
"Du musst merci sagen!"
"Ok! Merci, cheri!"
"Nein, ich bin kein Cheri, ich bin doch Dein Mäuschen!"
"Na klar! Merci Mäuschen!"

"Mama? Du bist jolie!"


Mein Herz hüpft und wieder einmal bin ich total überrascht, was in Kindern so schlummert. Ich habe keine Ahnung warum ihm grad heute so viele Sachen auf französisch eingefallen sind. 

Kinder sind schon einfach "magnifique", oder?


Bisous,

Eure Tanja




Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke Dir Sternie! Schön dass Du wieder mal hier warst. Ich hoffe es geht Dir gut. Liebe Grüße und ein schönes Restwochenende!
      Tanja

      Löschen
  2. Ach, da kann ich gut verstehen, dass Dein Mama-Herz gehüpft hat. So was von süß!!!
    Ja, die Kinder überraschen einen doch immer wieder...

    Alles Liebe und eine gute Woche

    Küstenmami

    AntwortenLöschen