Freitag, 23. Oktober 2015

Friday Fives am 22.10.2015

Schon wieder waren die letzten Tage voller als gewollt und die Zeit zum Schreiben kommt dann natürlich auch zu kurz, denn das reale Leben geht eben erst mal vor.

Aber da mir die Friday Fives der Dankbarkeit (nach der wundervollen Idee von Nadine und Buntraum - Gemeinsam Wachsen)  so an´s Herz gewachsen sind, lege ich noch schnell eine Nachtschicht ein.





1.) Der Kindergarten hat dem Winterkind und mir 2 freie Tage beschert. Es war ein Waldtag angesetzt und es wurde uns überlassen, ob wir unser Kind mitschicken wollten. Ich hätte ihm den Ausflug in den Stadtpark zwar zugetraut, denn er läuft ja viel und schnell, habe ihm aber dann die Entscheidung überlassen und er meinte sofort: "ich bleibe lieber bei Dir, Mama!" So haben wir unseren eigenen Wald- und Wiesen-Vormittag mit unserem Hund eingelegt und haben es beide so richtig genossen. Einzelkind-Status tut doch jedem Kind hin und wieder mal gut. Und mir natürlich auch!






2.) Der Löwenjunge erzählt jetzt täglich mit wem er aus der Klasse so spielt. Freundschaften kristallisieren sich raus, zu Mädchen und Jungs auch unterschiedlicher Nationalitäten. Ich freue mich so, denn seit wir hier in Deutschland sind, fehlt es noch an richtigen "Freunden" für ihn. Seine Freunde in Frankreich vermisst er so immer ein Stückchen weniger schmerzhaft.

3.) Der Donnerstag Abend gehört für 1 Stunde nun mir und einem lang ersehnten Traum, den ich mir glücklicherweise endlich erfüllen konnte. Wie mein Löwenjunge montags, gehe ich zum Trommelkurs und lerne die afrikanische Djembe. 1 Stunde Kopf ausschalten, denn wenn man sich nicht konzentriert, kommt man aus dem Takt...



4.) Auch in dieser Woche musste ich abends beim kuscheln mit den Jungs immer wieder ganz intensiv daran denken, welch großes Glück ich doch habe, dass diese Beiden gesund sind und ich sie habe. Ganz große Liebe spüre ich dabei, wenn ich ihnen im Schlaf noch einmal einen sanften Kuss gebe und sie nochmal richtig zudecke...

5.) Den fünften Punkt reserviere ich ja immer gerne für einen Beitrag aus dem Netz, der mir in der vergangenen Woche besonders gefallen oder geholfen hat, für den ich einfach mal ganz herzlich DANKE sagen möchte. 
Und in dieser Woche war das ganz eindeutig der Beitrag von Susanne von Geborgen Wachsen: Abwarten, Tee trinken - kindliche Wut und Enttäuschung. Susanne´s Sohn ist nur ein paar Monate älter als mein Winterkind und ihr Beitrag kam genau im richtigen Moment. Auch beim Winterkind kommen diese plötzlichen und heftigen, für uns manchmal nicht sofort erklärbare Momente der Wut und Enttäuschung hoch. Er lässt sich dann nicht trösten und so sehr ich ihm auch dabei helfen möchte, manchmal hilft wirklich nur abwarten, bis dieser Sturm sich legt und er selbst schon ganz erschöpft in meine Arme flüchtet. Aber auch das gehört eben dazu...


Für was seid Ihr heute dankbar?

Ein schönes Wochenende und gros Bisous,#

Eure Tanja



Du willst nicht´s mehr verpassen? Dann folge mir doch auf Facebook oder Instagram

1 Kommentar:

  1. "Ich möchte lieber bei Dir bleiben, Mami." Hach, solche Sätze! Und ich genieße es, wenn wir die Möglichkeit haben, ihnen diese Wahl zu lassen. DAS sind die Momente, die kleinen, die feinen. Danke fürs Teilen und Mitmachen und ein schönes Wochenende Euch allen! Alles Liebe, nadine

    AntwortenLöschen