Freitag, 9. Oktober 2015

Friday Fives 09.10.2015

Auf den Freitag freut man sich ja schon die ganze Woche, oder? Mir geht das nicht anders, denn ich freue mich immer, dass ich da nachmittags wieder in´s Reisbüro zum Arbeiten gehen darf.

Dennoch finde ich es wirklich auch ein bisschen unheimlich, wie schnell schon wieder Freitag ist und eine weitere Woche rum ist. Und ich will Euch ja nicht erschrecken, aber in 76 Tagen ist schon wieder Heilig Abend!

Heute nehme ich mir deshalb mal wieder schnell die Zeit, auf die vergangenen Tage zurück zu blicken und mir 5 Dinge, für die ich in dieser Woche dankbar bin, bewusst zu werden.
Der 5. Punkt wird heute wieder mal ein Blogbeitrag sein, der mir in dieser Woche einfach besonders gut getan hat.



1.) Mein Beruf
Diese Woche war ich am Dienstag Abend auf einer Touristik-Veranstaltung mit einem Workshop für Lateinamerika. Es war auch ein Wiedersehen mit vielen "alten" Kollegen, die ich zum letzten Mal vor über 8 Jahren auf so einer Veranstaltung gesehen habe. Wahnsinn, was ich an diesem Abend auch für "Lebensgeschichten" gehört habe. Tsja und dann fühlt man sich eben wieder auch als eine ganz andere Person, als wenn ich mit meinen Kindern als "Mutter" das Haus verlasse. Ich habe gemerkt, wie mir mein Beruf noch immer Spass macht und dass es mir all die Jahre schon auch ein bisschen gefehlt hat.

2.) Meine Mutterrolle
Auch wenn ich unter 1 geschrieben habe, dass mir mein Beruf und die Arbeit gefehlt haben, so würde ich es doch immer wieder genau so machen. Ich bin unheimlich dankbar, dass ich diese ersten Jahre im Leben meiner Kinder daheim sein konnte. Das kann und will heute nicht jede Mutter, das ist mir auch klar, aber rückblickend, war es eine wunderbare und einmalig schöne Zeit für mich. Das wurde mir gerade jetzt in diesen Tagen wieder so bewusst!

3.) Schule und Kindergarten - läuft!
Was bin ich doch froh und dankbar, dass diese Neustarts meiner Kinder, Schule und Kindergarten so gut laufen. Sie fühlen sich wohl, gehen gerne hin und unser neuer Tagesablauf klappt bis jetzt auch sehr gut. Hatte ja da so meine anfänglichen Befürchtungen, die zum Glück nicht bestätigt wurden.

4.) Meine Zeit für mich
Durch die Betreuung am Vormittag und durch die Familie jetzt am Wohnort, gibt es plötzlich auch ungekannte Freiräume für mich. Noch bin ich ja nur in Teilzeit beschäftigt und auch wenn die Vormittage ungewohnt ruhig sind, mir mein Winterkind morgens auch schon ein bisschen fehlt (vor allem wenn ich beim Einkaufen Mami´s mit ihren kleinen Kindern sehe, lach) so geniesse ich auch ein bisschen diese neue, ungewohnte Zeit, die morgendlichen Spazierrunden mit Lana und auch dass ich den Haushalt endlich mal in Ruhe erledigen kann.
Gestern abend war auch meine 2. Trommelstunde, es macht so unglaublich Spaß mal wieder etwas nur für sich selbst zu tun!

5.) Mein Dankeschön für einen tollen Blogeintrag
geht heute an Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn mit dem einfach nur lesenswerten Beitrag: Freches Grinsen - Provokation oder Entschuldigung?

"Erst macht er solchen Mist und dann grinst er mich noch frech an. 
Diese ständigen Provokationen treiben mich in den Wahnsinn!"
 
Solltet Ihr jemals so einen Satz gesprochen haben, dann müsst Ihr unbedingt mal rüber und lesen gehen!!!! So hatte ich das nämlich auch noch nie gesehen....


Für was seid Ihr in dieser Woche dankbar?
Meine vergangenen Friday Fives findet Ihr hier und gesammelt werden sie freitags immer bei Nadine auf ihrem wunderschönen, für mich immer wieder inspirierenden Blog Buntraum Gemeinsam Wachsen
Habt ein schönes Wochenende!

Gros Bisous
Eure Tanja





Du willst nicht´s mehr verpassen? Dann folge mir doch auf Facebook oder Instagram

 

Kommentare: