Sonntag, 28. Juni 2015

Wenn sich Urlaub wie "heim kommen" anfühlt...

... dann hat man vermutlich eine wunderschöne Zeit an einem besonderen Ort gelebt und viele unvergessene Erinnerungen gesammelt...



Wir sind wieder in unserer alten "Heimat" angekommen und auch wenn es unser Sommerurlaub ist, es fühlt sich irgendwie gar nicht so an. 

Die letzten Tage waren nochmal hektisch, wie immer vor einem Urlaub. Koffer packen ist so gar nicht meins und auch wenn ich schon Tage vorher beginne, Sachen raus zu legen oder Listen zu schreiben- am Ende bekomme ich meist doch wieder die Kriese und bis alles fertig ist, sind alle anderen schon im Bett um sich die letzten Stunden vor der Abfahrt noch auszuruhen. 

Die Vorfreude begleitet und trägt uns die lange Autofahrt, die mit Pausen gut 15 Stunden dauert. Die Jungs machen es so großartig mit, dass ich jedes Mal auf's neue erstaunt bin. 

Kurz nach Bordeaux, auf den letzten Kilometern dann, sind wir aufgeregt und entspannt zugleich. 
Alles so vertraut. Wie oft sind wir hier auf dieser Autobahn gefahren? 
Nochmal anhalten für eine kurze Pause. Aussteigen und dann diese herrliche Luft einatmen. "Man kann das Meer schon riechen, Mama!" meint mein Löwenjunge und "es ist wieder so herrlich warm, sogar am Abend!" 

Eigentlich kann ich es kaum beschreiben. Es ist wie endlich ankommen. Fühle mich total wohl obwohl wir nun so lange im Auto gesessen sind. 

Wir kommen bald an, meine Jungs schauen stumm aus dem Fenster und sind irgendwie ebenso gefesselt, in ihren eigenen Gedanken. 
Es war schon wirklich schön hier zu leben, wo andere und wir jetzt, Urlaub machen. Ob es uns die ganze Zeit bewusst war oder erst jetzt, wer kann das schon sagen. 

Klar hatten wir auch hier Alltag und Alltag ist nicht Urlaub. Im Vergleich zu unserem Leben jetzt in Deutschland, war aber trotzdem alles ein bisschen entspannter und entschleunigter hier am Meer. Wir hatten einen andern Rhytmus, viel mehr Sonnenschein und eine (Kinder-)freundlichere Umgebung. Auch meine Kinder waren hier ausgeglichener und irgendwie geerdet. Das viele blau von Himmel und Meer, die endlosen Weiten, ich glaube das hat seine ganz eigene Wirkung. 

Nun werden wir aber erst mal unseren Urlaub genießen. Freunde treffen und unsere Batterien aufladen. 3 Monate waren wir jetzt nicht mehr hier, bis zum nächsten Wiedersehen wird es sicher leider etwas länger dauern. 

Habt eine schöne Zeit und genießt den Moment. 

À bientôt und gros Bisous 
Eure Tanja 

Kommentare:

  1. Oh wie wunderschön und doch traurig zugleich... ich bekomme gerade Gänsehaut... Genießt euren Urlaub und lasst es euch gut gehen!
    Alles Liebe
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank meine Liebe,
      das machen wir!!!
      Sonnige Grüße und bisous
      Tanja

      Löschen
  2. Einen wunderschönen Urlaub wünsche ich Euch!
    Lieben Gruß, Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Beim Lesen dieser Zeilen kann man wohl "nur" Gänsehaut bekommen!!! Warum kann man an so einem wundertschönen paradiesischem Ort, wo man so geerdet ist, nicht bleiben, dort, wo man auch als Familie mehr zusammenleben kann? Warum dann zurück nach Deutschland? Es bleibt die Fragen nach dem Warum!

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche euch einen super schönen Urlaub.
    Mir geht's auch immer so, wenn wir in den Bergen "bei uns" sind. Wir haben vier Jahr in Graubünden gelebt und immer wenn wir da sind, geniessen wir es nun umso mehr. Glücklicherweise fahren wir aber nur knapp zwei Stunden dahin ;-) .
    Liebe Grüsse, Miriam

    AntwortenLöschen