Freitag, 3. Juli 2015

Wahre Freundschaft kann nämlich gar nix trennen, Mama!

Wir sind zurück nach Frankreich gekehrt, nicht "nur" um unseren Sommerurlaub des Jahres zu verbringen, sondern auch um mit unseren Freunden, aber vor allem mit den Freunden unseres Löwenjungen ein Fest zu feiern: die Kermesse.

Ende Juni feierte auch unsere  "Ecole Maternelle", Kermesse, ein Sommerfest bevor die großen Ferien beginnen.
Alle Klassen üben schon Wochen vorher für ein buntes Programm und einzelne Aufführungen. Tänze, Gedichte oder akrobatische Turnvorführungen.  
Es gibt ein Barbeque und Kuchen und es ist ein unheimlich schönes Fest. Typisch französisch beginnt das Ganze nicht nachmittags um 3 sondern abends um 19:30 Uhr. 

Letztes Jahr (und ja, es kam mir wirklich so vor als wäre das erst gestern gewesen!) hat mein Löwenjunge mitgemacht und wir waren so wahnsinnig stolz, wie alle anderen Eltern dort natürlich auch. Vielleicht auch noch ein bisschen mehr, denn sein Kind in einer anderen Sprache singen zu hören und zu sehen wie er ein Teil dieser Gemeinschaft geworden ist, das macht einen schon sehr glücklich. 

Als wir dann im März diesen Jahres nach Deutschland zurück mussten, da machten wir schon aus, zum Kindergartenabschlußfest zurückzukehren, schließlich hatte mein Löwenjunge fast seine komplette Kindergartenzeit hier verbracht und er sollte nicht auf sein Abschlussfest verzichten müssen. 

Am letzten Freitag war es also soweit und voller Spannung, Freude und Aufregung machten wir uns für den Abend fertig. Mein sonst so aufgedrehter Sohn war viel zu ruhig und nachdenklich, so erlebe ich ihn nur sehr selten. 

Auf der Hinfahrt zur Schule blickte er aus dem Fenster und hing seinen Gedanken nach. Ich wollte wissen, ob alles gut bei ihm ist. Bei seiner Antwort bekam ich ein bisschen was in mein Auge, wann genau ist mein Baby nur so groß geworden?

"Ja, alles gut Mama. Ich freue mich nur so auf meine Freunde und vor allem auf M. Hoffentlich erkennt er mich noch. Weißt Du, auch wenn wir manchmal gezankt haben und gesagt haben, wir sind keine Freunde mehr, so haben wir bloß so getan. In Wirklichkeit stimmt das nämlich gar nicht. Und wahre Freunde kann nämlich gar nix trennen, oder Mama? Nicht mal Deutschland."

Schon sehr berührende Worte und unglaubliche Gedanken, eines erst fast 6-jährigen...

Ich hatte erst ein bisschen Angst, dass sein bester Freund vielleicht nicht kommt, als wir ankamen waren alle Kinder irgendwie noch versteckt um sich für den Auftritt vorzubereiten. Doch dann kamen sie alle raus und wir entdeckten fast alle seine Freunde. Mein Löwenjunge aber traute sich auf einmal nicht mehr von meiner Seite weg, obwohl alle die ihn entdeckten, seinen Namen riefen und ihm zuwinkten. 
Dann kamen die Aufführungen und endlich war seine Klasse fertig. Ich nahm ihn an der Hand und setzte mich mit ihm zu den Kindern, bis endlich sein Eis und seine Angst gebrochen waren. Und ab da, hatte ich den ganzen Abend einen strahlenden Löwenjungen. 
Es erfüllte mich mit so viel Glück, ihn so strahlend hier zu sehen und dass sich alle genau so freuten ihn wieder zu sehen. Nicht mal Deutschland hatte da was dran ändern können. 

Wie wichtig und richtig es war, den Urlaub zu diesem Fest zu machen, erfuhr ich dann noch 
am selben Abend, als ich mit M's Mutter sprach. 
M erzählte wohl immer, mein Löwenjunge würde zur Kermesse kommen. Seine Mutter tröstete ihn, dass er sicher nicht kommen kann, weil er jetzt wieder in Deutschland lebt. Doch ihr M bestand darauf: sein Freund hatte gesagt, sie würden sich zur Kermesse wiedersehen, und wenn er das gesagt hätte, würde es auch so stimmen. Versprochen ist versprochen. 

Und sein Freund hatte sein Versprechen gehalten...

Bisous,
Eure Tanja






P.S. Das war definitiv mein Herzmoment im Juni. Falls Ihr Lust auf noch mehr 
Herzmomente habt, hier sammelt sie Rabeerchen.

Kommentare:

  1. Ja, versprochen ist versprochen! Wie toll, dass es solche Freundschaften gibt und dass das Wort etwas gilt! Werte sind so wichtig...Daran soll sich das ganze Leben lang nichts ändern.

    Alles Liebe zu Euch nach Frankreich

    Eure Küstenmami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch. Und wir müssen bei allen Dingen mit gutem Vorbild voran gehen, ob groß oder klein, denn Kinder merken (sich) alles.
      Bisous

      Löschen
  2. Ah jetzt habe ich auch was im Auge. So schön zu lesen! Gerade, weil ich mit einer auch fast 6 Jährigen mir gut vorstellen kann, wie wichtig das für ihn gewesen sein muss. Toll, dass ihr als Eltern diesen Herzenswunsch erfüllen konntet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Wahnsinn auch wie "groß" sie schon sind in dem Alter, von dem was sie denken. Ich bin auch so froh dass das mit dem Urlaub so geklappt hat.
      Bisous

      Löschen
  3. Mir ja da auch gerade eine Fliege...ähmm... Wie wunderschön! Ich wünsche euch, dass diese Freundschaft(en) lange halten und ihr auch in Deutschland solche findet.
    Alles Liebe
    Sternie

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, und wie war denn das Wiedersehen mit M.?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gesehen, sich vor Freude angelacht und dann gemeinsam abgezogen. Als wären sie nie "getrennt" gewesen. <3
      Bisous

      Löschen