Freitag, 10. April 2015

Friday Fives – endlich mal aus Deutschland

Der Alltag hat uns wieder. Die erste “normale” Woche liegt hinter uns, langweilig war sie natürlich trotzdem nicht. Aber langsam pendelt sich unser Leben hier in Deutschland ein und das Wetter hat nun endlich auch mal für uns angenehme Temperaturen erreicht. Ich freue mich, endlich mal wieder bei Nadine´s Friday Fives mitmachen zu können.
Hier sind meine 5 Dinge, für die ich diese Woche dankbar bin



1.) Der Löwenjunge im deutschen Kindergarten
Am Dienstag hatte mein Löwenjunge seinen ersten Kindergartentag. Das Winterkind hatte ich bei meiner Schwester gelassen, damit wir schön in Ruhe starten können. Der Kindergarten bot uns auch an, dass ich am ersten Tag ein bisschen länger dort bleiben kann. Aber als wir dann da waren, schob mich mein plötzlich so groß gewordenes Kind nach 5 Minuten zur Türe raus. “Hau ruhig wieder ab, Mama, ich schaff das schon!” Die Eingewöhnung war also kurz und schmerzlos. Und es macht mich so unglaublich glücklich, wie gerne der Löwenjunge hier in den Kindergarten geht. Er ist total zufrieden und es gefällt ihm richtig gut.
Wer gerne mal nachlesen möchte, wie es für den Löwenjungen in der Ecole Maternelle, dem französischen Kindergarten war, der kann gerne hier mal nachlesen. Es wird demnächst auch noch einen abschließenden Teil dazu geben.

2.) Familiennah wohnen
Das Osterfest am letzten Wochenende war für uns ja mal was ganz Besonderes. Denn seit die Kinder da sind, haben wir ja nie in der Nähe unserer Familien gelebt. Wir waren an Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten entweder getrennt und weit weg von ihnen, oder irgendwo zu Besuch, was zwar immer ganz schön aber doch auch sehr anstrengend war. Dieses Jahr war das ganz anders. Das Oma und Opa einfach nur zum Frühstück vorbei kommen können oder dass man abends einfach wieder nach Hause fahren kann, das fühlte sich doch sehr schön an. Auch meine Familie die ja fast in der Nachbarschaft wohnt, habe ich diese Woche schon mal genießen können. Das ist ganz viel wert!

3.) Die Kinder sind so ziemlich “angekommen”
Wenn ich daran denke, wie der Löwenjunge damals “Heimweh” hatte, als wir nach Frankreich zogen… Davon ist nun hier gar nichts zu spüren. Er blüht hier förmlich auf. einzig das Winterkind spricht noch sehr viel von Frankreich und will grad immer “an den See fahren”. “anderes Hause fahren will ich. Frankreich fahren will ich”. Aber wenn ich ihm dann ruhig erkläre, dass das ganz weit weg ist und wir erst im Sommer wieder da hin können, dann ist das auch ok. Es ist lange nicht der “Schmerz” den sein großer Bruder damals hatte.
(Bei mir ist das noch so ein bisschen gemischt. Für mich fühlt sich das alles irgendwie noch merkwürdig und ich vermisse mein Frankreich schon noch und denke jeden Tag an diese wunderschöne Gegend)

4.) Endlich Frühling
Klar, darüber freuen sich wohl alle, aber es tut einfach nur gut. Wir waren in Frankreich einfach viel und lange draußen und das graue ekelhafte Wetter das hier seit unserer Ankunft herrschte, schlug mir schon sehr auf´s Gemüt. Die letzten Nachmittage war ich deshalb auch nur draußen mit den Jungs. Habe die Umzugskisten ignoriert und Sonne getankt. Wir hatten das sehr nötig, die Stimmung war nicht die Beste. Die letzten Tage im Sonnenschein haben meine Jungs und mich wieder etwas in´s Gleichgewicht gerückt.

5.) Das Dankeschön für einen Menschen in dieser Woche
geht heute an Nicole von Schlaflose Mutti´s. Weil ich mich so unglaublich gefreut habe, ein kleiner Teil von ihrem neuen Team zu werden. Nicole kenne ich zwar nur über´s Internet, aber für mich auch einer dieser Herzensmenschen und sie hat immer ein liebes Wort für einen. Diese Woche durfte ich dann auch schon meinen ersten Beitrag bei ihr abgeben, wer will kann gerne mal hier nachlesen. Ihr werdet mich da jetzt auch öfters mal lesen können.

Nun warten wir auf unseren Papa, der seit Dienstag auch wieder voll im Arbeitseinsatz ist und derzeit nur Wochenend-Papa sein kann. Aber auch das werden wir wieder hinbekommen. Nur was ich mit den Umzugskisten mache, die sich leider nicht von selbst auspacken, weiß ich auch noch nicht so recht. Mal sehen, wie lange sie sich noch ignorieren lassen.
Für was seid Ihr diese Woche dankbar?
Meine letzten Friday Fives (gaaaaanz viele aus Frankreich) findest Du hier.
Seid behütet und habt ein schönes Wochenende.
Á bientôt und gros Bisous
Eure Tanja

Kommentare:

  1. Freut mich zu hören, dass es bei Euch aufwärts geht. Seid ganz dolle gedrückt.

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön zu lesen, dass ihr langsam ankommt. Ganz viel Sonne schicke ich dir!
    lg Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, die Sonne kam an und wir haben sie wieder sehr genossen, herzliche Grüße!!!
      Tanja

      Löschen