Sonntag, 1. März 2015

Wochenende in Bildern mit viel Regen in Bordeaux und einem Besuch auf der Polizei

Eigentlich dachte ich ja, ich könnte Euch heute ein wunderschönes Bilderwochenende aus Bordeaux zeigen. Dort sollte mein Abschiedsausflug am Samstag mit meinen beiden Freundinnen hingehen und am Sonntag wäre dort auch der Carnevalsumzug gewesen, zu dem ich mit meinen Männern hin wollte. 

Es kam dann aber alles ein bisschen anders aber seht selbst.



Der Freitag war wunderschön vorfrühlingshaft und wir haben nach tagelangem Regen endlich wieder die Sonne gesehen. Hab die Jungs und die Räder geschnappt und bin mit ihnen zum Spielplatz an den Strand gefahren. 





Leider konnte von dem Traumwetter am Samstag dann keine Rede mehr sein. 
Ich traf mich mit meiner Freundin am Bahnhof, die andere Freundin hatte nämlich leider wegen Migräne absagen müssen. 
Mädelsausflug mit dem Zug nach Bordeaux!

Das ging gut los, der Schalter im Bahnhof war geschlossen, der Fahrkartenautomat kaputt: 



Die 50 Minuten Zugfahrt haben wir dann natürlich total verratscht. Sonst treffen wir  uns ja meistens mit den Kindern, die lassen uns nicht viel Zeit zum quasseln. 

In Bordeaux dann auch graues Wetter und es fängt gleich mal an zu nieseln. Wir schauen noch kurz hier zu:


und beschließen lieber einen ersten Kaffee zu trinken:


Das Wetter ist nicht besser geworden und wir müssen uns Schirme kaufen. Etwas Farbe in das graue Bordeaux bringen:



Ein bisschen durch die Gassen bummeln, ach ich liebe das:




Hier mein Lieblingsbild:


Wir haben uns vorgenommen, zum Abschied eine richtige Stadtrundfahrt zu machen:


Es regnet leider ununterbrochen und sogar in den Bus rein. Den nassesten Platz hatte übrigens- na wer wohl? ;-)

Hier ein paar Bilder von Bordeaux (aus dem Bus raus):





Danach Mittagessen in einem kleinen, total gemütlichen kleinen "Suppenlokal" die "Speisekarte" ist die Auslage


Wir nehmen "Oefs Cocotte" (Eier aus dem Ofen) sooo lecker:


und eine Tomatensuppe mit Mais


Wir verpassen unseren Zug und gehen am Bahnhof noch eine Orangina trinken. 

Meine Jungs holen mich vom Bahnhof ab. Von weitem sehe ich schon, dass es meinem Mann nicht gut geht. Er hatte morgens schon Ohrenschmerzen und das wurde immer schlimmer. 

Daheim verkündet der Löwenjunge: "Die habe ich ausgesucht, Mama! Aber Papa hat bezahlt!" 
Und: "wir haben Dich so vermisst, Mama!"



Mein Mann kann sich kaum mehr auf den Beinen halten und er legt sich sofort hin. Ich rufe den Notdienst und ein netter Arzt kommt nur etwa 20 Minuten später und kann sofort die Schmerzen im Ohr verstehen und erklären. 
Wir sollen die Medikamente sofort holen gehen, was aber leider etwas komplizierter wird:

Da die Apotheken überfallen wurden, soll ich zuerst nach Arcachon auf die Polizei, mein Rezept und Ausweis vorlegen und dann erfahre ich, wo die Apotheke ist. 

Es ist 20 Uhr, ich parke den Löwenjungen nochmal vor dem Fernseher, damit ich nicht 2 Kinder mitnehmen muss und mache mich mit dem Winterkind auf den Weg zur Polizei. 
Die kontrollieren Ausweis und Rezept und erklären uns den Weg zur Nacht-Apotheke. 


Wir kommen zeitgleich mit dem Apotheker an, der uns die Medikamente gibt, alles erklärt und danach auch mit uns raus geht, wieder zusperrt und weg fährt. Der kam da nur wegen uns!
Sorry, dass ich das so ausführlich erzähle, aber ich fand das alles ziemlich krass gestern Abend. 
Aber eins möchte ich noch loswerden: vom Arzt, den Polizisten und dem Apotheker - sie waren alle so freundlich und hilfsbereit, ich war echt angenehm überrascht. 
Um 21:10 Uhr sind wir wieder daheim, versorgen den Löwenpapa und ich bringe die Jungs in's Bett, die keine 5 Minuten später schlafen. 


Der Sonntag war verregnet, mein Mann, erst mal krank geschrieben, und da mich dann doch noch die befürchtetet Monats-Kopfschmerzen erwischten, verbrachten wir den Sonntag daheim anstatt nach Bordeaux zu fahren. 

Das Winterkind wollte kneten,


Der Löwenjunge spielen:

Später wurden Murmeln geholt und die Kugelbahn aufgebaut:

Und abends schnell und einfach ein paar Hawai-Toasts in den Ofen geschoben. Für uns mit Ananas, für die Jungs mit Tomaten:


Jetzt schnell das Licht ausmachen, morgen ist wieder Kindergarten!

Wie war Euer Wochenende? Es gibt noch viel mehr Wochenenden in Bildern auf Geborgen Wachsen

À bientôt und gros bisous

Eure Tanja

Kommentare:

  1. Puh, ich habe richtig mitgefiebert!
    Schön, dass es alles gut gegangen ist und ihr euer Medikament bekommen habt!

    Es sieht bei euch nach einem entspannten Wochenende aus! :)

    Unser Wochenende war ganz ruhig, wir waren am Samstag einkaufen und bei meiner Schwester.
    Sonntag blieben wir zu Hause, räumten gemeinsam die beiden Kinderzimmer auf, aßen Kassler, spielten Ludo und bevor es ins Bett ging schauten wir das Grüffelokind. <3

    Ich wünsche Dir einen schöne Montagabend und eine ruhig Nacht! :)
    Liebe Grüße, Geli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Geli,
      ja, das war wirklich sehr spannend ;-)
      Ich finde Euer Wochenende hört sich auch schön entspannt an!
      Lieben Dank für Deinen Kommentar, ich lese auch immer fleißig bei Dir, komme aber grad meistens nur mit dem Handy dazu und da macht kommentieren kein Spass weil ständig alles wieder weg ist :-(

      Wünsche Dir eine schöne Woche!
      Tanja

      Löschen