Sonntag, 8. Februar 2015

Unser Wochenende in Bildern 06.-08.02.2015



Der Löwenpapa ist nach 2 Wochen aus Deutschland zurück und wir starten ja eigentlich immer Freitag Nachmittag in's Wochenende, wenn Papa früher vom Dienst zurück kommt. 

Am Morgen gab es tatsächlich auch einmal bei uns Schnee! Ungläubig rannten wir raus und konnten es nicht glauben. 



Leider hatte ich mir am Mittwoch ziemlich blöd den Finger umgeknickt, der war Freitag dann immer noch ziemlich blau und schmerzhaft, dass mich meine Freundin (eine Ärztin), die ich morgens im Kindergarten traf, zum Röntgen schickte.
(Hier in Frankreich ist ja alles immer extra. Ins Labor wird man zum Blut und Urin abnehmen überwiesen, zum Röntgen und Ultraschall geht man auch in extra Praxen. )


Von den Wartezeiten in französischen Arztpraxen bin ich jedes Mal begeistert. Termin 17:00 Uhr; um 17:25 Uhr bin ich mit Röntgenbildern, Ultraschall, Befund und um 86.-- Euro leichter wieder raus gekommen. 

Tsja, ich habe mir also den Finger ausgekugelt, dabei sind die Bänder gerissen und deshalb bekomme ich  jetzt eine Fingerschiene. Sachen gibt's...



Wieder daheim angekommen, helfen die Jungs beim Waffeln machen. Freitags essen wir gerne süß. Ich glaube das hab ich im Unterbewußtsein noch von daheim im Kopf, weil wir freitags nie Wurst oder Fleisch gegessen haben. 



Die Jungs sind müde und wir machen direkt nach dem Abendessen mit dem Abendritual weiter, Bad, Buch, Bett. 
Um 20:30 Uhr haben wir Feierabend auf der Couch. 

Am Samstag werden wir gegen acht geweckt und die Jungs sind schon dabei sich Müsli zu machen. 


Das Winterkind beim Milchklau ertappt 



Weißwurst-Frühstück, wir müssen ja Mal so langsam die ganzen Vorräte vernichten und auch unsere Gefrierfächer vor dem Umzug noch leeren...



Die Jungs sind kreativ und spielen Erfinder. Irgendein Flaschenzug soll am Lernturm befestigt werden. Wichtiger Auftrag also. 



Papa packt den Koffer aus, Mama macht Wäsche und Küche. 
Das Winterkind macht Mittagsschlaf und Mama und Papa spielen mit dem Löwenjungen UNO. Das Wintetkind schläft ungewöhnlich kurz und spielt noch etwas mit. Den Nachmittag über ruft er immer wieder Uno. Uno, Uno!


Nachmittags fahre ich mit den Jungs auf den Spielplatz am See während der Löwenpapa das Wochenend-Putzen übernimmt. (Hab ne tolle Ausrede mit der kaputten Hand, oder?)



Beeindrucktes Winterkind am See



Es war zwar schön sonnig aber auf Dauer doch sehr kalt. Daheim erst mal aufwärmen. 



 Bis zum Abendessen bleibt noch etwas Zeit zum Spielen



Und aufräumen müssen wir auch noch...



Heute Abend auch wieder Vorräte-Vernichtungsessen à la "alles muss raus!": Gebratene Magrêt de Canard, Maultaschen, Salat und Pommes. Lustige Mischung, aber erlaubt ist was schmeckt und weg muss ;-)




Am Sonntag morgen ist das Winterkind sehr kuschelig. Er schläft nach dem
Stillen direkt nochmal ein und dreht sich um. Ich bleibe noch bei ihm liegen und genieße diesen Moment. 



Frühstück heute mal erst später 



Nach dem Frühstück kochen, der Löwenjunge hilft mir ein bisschen. 
Natürlich kein frischer Spargel, aber Ihr wisst ja, Vorräte müssen aufgebraucht werden wenn man umzieht ;-)



Es gibt Spargellassagne. Soooo lecker!


Leider ißt das Winterkind kaum und nach dem Fieber messen wissen wir warum, 38,4 und ich geh mal etwas in's Bett mit ihm. 
Papa geht mit dem Löwenjungen an den See von gestern. Endlich wird mal das ferngesteuerte Playmobilboot vom Christkind ausprobiert. 



Am späten Nachmittag kommen sie zurück und das Winterkind ist nach 3 Stunden Schlaf sehr fit aber immer noch fiebrig. 
Wir verbringen den Nachmittag mit Vorlesen, Spielen und kneten:

(Unsere Sensory-Box mit Linsen)





Nach dem Abendessen noch etwas Küche aufräumen 



Und dann nach oben. 



Mal sehen, wie die Nacht wird, denn das Fieber ist auf 39,1 gestiegen. Sehr komisch, ansonsten geht es ihm gut. 

Wie war Euer Wochenende? Ein paar werde ich mir jetzt noch ansehen, bei Susanne auf Geborgen Wachsen findet Ihr nämlich noch viele andere Wochenenden in Bildern. 

Unsere letzten Wochenenden gibt es hier - klick

Kommt gut in die neue Woche und gebt auf Euch acht!

À bientôt und Gros Bisous

Eure Tanja

Kommentare: