Dienstag, 27. Januar 2015

Gemeinsames Spielen der Geschwister - mein Herzmoment2015 im Januar

Dass die Geschwister friedlich und schön miteinander spielen, das wünscht sich wohl jede Mehrfach-Mama. Und auch ich habe gelegentlich nicht so recht daran geglaubt, dass das meine beiden Pracht-Exemplare hinbekommen. Der Löwenjunge (nun 5,5 Jahre alt) ist teilweise noch sehr eifersüchtig auf das Winterkind (25 Monate) und vor allem was das Teilen von Spielzeug angeht, haben wir noch enormes Ausbaupotential.

In letzter Zeit aber merkt der Löwenjunge, dass er mit seinem Bruder schon tolle Sachen anfangen kann, vor allem weil der natürlich jeden Blödsinn vom großen Bruder sofort nachmacht. ("Schau doch mal ob die Kuh im Klo schwimmen kann" zum Beispiel)
Und da sich das Winterkind ja von jetzt auf gleich einen enormen Wortschatz zugelegt hat, kann man auch wirklich immer mehr mit ihm spielen.

Zum 2. Geburtstag haben wir von meiner Schwester das tolle Spiel von Haba bekommen: Mein erster Obstgarten (ab 2+) und wir haben in letzter Zeit öfters mal zu dritt das Spiel gespielt und sowohl der kleine als auch der große Junge hatten sofort Spaß daran.

Letzt Woche sagte ich dann mal nach dem Abendessen: "spielt doch noch ein bisschen, ich mach noch fix die Küche fertig, dann gehen wir hoch uns bettfertig machen."
Eigentlich erwartet mich dann nochmal ein heilloses Durcheinander und sie spielen wilde Hunde oder irgendeinen anderen Quatsch wo sie nochmal so richtig aufdrehen und fast bereute ich schon meinen Satz, da sah ich auf einmal die Begeisterung beim Löwenjungen: er holte das Obstgartenspiel und meinte zu seinem Bruder "Oh ja komm, wir spielen Obstgarten!"

Sie breiteten das Spiel zusammen auf dem Boden aus und begannen zu spielen. Manchmal brauchte das Winterkind noch etwas Hilfe, weil er den Raben statt nur ein Feld gleich über das ganze Feld laufen lassen wollte, aber das besserte der Löwenjunge ohne große Kommmentare einfach aus.



Die beiden da auf dem Boden spielen zu sehen, so ganz friedlich und harmonisch, völlig selbstständig und mit so viel Spaß, das hat mich einfach total glücklich gemacht! Manchmal kann es so einfach sein und manchmal kommt eben alles ganz von alleine. 

Dieser Moment war ganz besonders für mich, weil es mein Herz total berührt hat, wie ich die beiden da so spielen sah- das war einfach ein Herzmoment2015 im Januar für mich.


Was der Herzmoment ist?
Rabea von Rabeerchen sammelt in diesem Jahr jeden Monat Herzmomente2015 und da ich ihr Blog und diese Idee einfach so wunderschön finde, hoffe ich, dass noch ganz viele Herzmomente2015 zusammen kommen. Vielleicht hast Du ja auch einen ganz besonderen Moment in diesem Monat?

Hier noch ein paar Info´s zum Spiel. (Das Spiel war ein privates Geschenk und wurde mir nicht von Haba zur Verfügung gestellt. Dies dient einfach als persönliche Empfehlung von mir an Euch)


Die Regeln sind einfach und nach wenigen Runden verstand das Winterkind um was es geht.
Es gibt 4 Bäume (runde Täfelchen) und auf jedem Baum haben 4 Früchte einer Sorte platz.
Diese sind gerade für kleine Patschehändchen schön griffig und in den Farben rot, gelb, blau und grün. Dann gibt es noch ein Obstkörbchen, einen Raben und  5 "Pflastersteine" die den Weg des Rabens in den Garten darstellen.
Mit dem großen Würfel wird reihum gewürfelt. Bei der jeweiligen Farbe, darf die farblich passende Frucht in das Körbchen, würfelt man den Korb, darf eine beliebige Frucht geerntet werden und würfelt man den Raben, darf dieser einen Pflasterstein vorwärts laufen. Kommt der Rabe am Ziel an, bevor alle Bäume abgeerntet sind, hat der Rabe gewonnen. Ansonsten eben nicht.
Ein tolles Spiel, dass ganz nebenbei die Feinmotorik schult und auch das Unterscheiden und Erkennen der verschiedenen Farben. Bei meinen beiden Jungs ein absoluter Renner derzeit.
Viel Spaß beim Spielen!
 






Habt Ihr vielleicht noch andere Tipps für mich, was die beiden so schön miteinander spielen könnten? Ich freue mich auf Eure Vorschläge.

À bientôt und Grand Bisous 

Eure Tanja



Kommentare:

  1. Oh ja. Die Momente sind wirkliche Glücksmomente. Bei uns (4 und 2) sind noch Lotti Karotti und Affenbande sehr hoch im Kurs. Letzteres auch gerne alleine.

    Lieben Gruß | Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tanja,

    oh, das ist ein wunderschöner Herzensmoment! Ich hoffe auch so sehr, dass sich meine beiden vertragen und später mal viel miteinander anfangen können. Was bei den Nachbarmädels (4,5 und bald 2) immer geht: Zusammen Pferdchen spielen :)

    Ich hoffe, ich schaffe meinen "Herzenmoment" auch noch diesen Monat, ich habe schon eine schöne Idee!

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden

    Küstenmami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Jetzt hab ich's geschafft, mein Herzmoment mit meiner kleinen Bauchmaus ist online: http://kuestenkidsunterwegs.blogspot.de/2015/01/die-sehnsucht-nach-meinem-baby.html.

      Alles Liebe

      Küstenmami

      Löschen
  3. Oh, wie zauberhaft ♥
    Ich hoffe, dass meine Kinder - wenn die Zwillinge erst mal da und alt genug sind - auch so süß miteinander spielen.

    Das Obstgartenspiel haben wir übrigens auch - die Motte liebt es!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch für Euch! Es ist so spannend bei Euch jetzt, wow sogar Zwillinge, ich wünsche Euch alles Liebe und heb das Obstgartenspiel schön auf, Du wirst es sicher auch noch länger gebrauchen!
      Herzliche Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    Ich habe dich für den Liebster Award nominiert http://gluckeundso.de/der-liebster-award-ich-nominiere/
    Ich hoffe du machst mit
    Liebe Grüsse Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Dani!
      Momentan komme ich grad nicht dazu und bin unsicher wie es mit Tafjora weiter geht, aber ich behalte es mal im Hinterkoof, ok?!

      Löschen
  5. Was für ein wunderschöner Herzmoment - ich freue mich sehr für Dich und die Kinder <333

    AntwortenLöschen