Montag, 3. November 2014

Heute kocht der Löwenjunge - eigentlich ein echter MonteMon oder?

Der treue Leser hat vielleicht bemerkt, der Montessori Montag mit den Montessori Momenten ist etwas eingeschlafen. Und wenn ich nicht bei Micha den MonteMoment ihres Sohnes gelesen hätte,
dann würde er auch heute sicher weiter schlummern.

Solche Momente gibt es zwar immer noch, aber manchmal tu ich mir einfach schwer mit der Bezeichnung. Sind es "Montessori Momente" oder einfach Momente in denen wir eben stolz sind, dass unsere Kinder Dinge selbstständig versuchen und auch hinbekommen?

Es gibt auf Facebook verschiedene Montessori-Gruppen, die ich sehr gerne verfolge, weil sie mich inspirieren und mir Ideen geben, auf die ich so vielleicht nicht von alleine kommen würden.
Aber hier merke ich immer mehr, dass ich mich da nicht mehr wohl fühle, weil es sehr extrem geworden ist. 100 Prozent Montessori. Das passt aber nicht immer zu uns und meinen Kindern. Manches ist grossartig, der Grundgedanke an sich, aber bei vielen Dingen bin ich mir einfach auch nicht mehr sicher, ob das so gewollt und gedacht war.

Auf der anderen Seite bekomme ich liebe und dankbare Nachrichten von treuen Leserinnen, die durch den MonteMon inspiriert und motiviert wurden, ihren Kindern mehr zuzutrauen und sie mehr mal alleine machen zu lassen (siehe: Messer, Gabel, Schere, Licht oder Beobachten und Staunen)
Also werde ich den Montessori Montag ein bisschen verändern und doch hier bestehen lassen, aber nicht mehr jeden Montag, sondern immer am ersten Montag im Monat.
Wenn Ihr gerne mitmachen wollt, dann schickt mir einfach Euren Link (per Mail oder Kommentar) und ich verlinke Euch im Monatsbeitrag.

Und dass wir heute einen Montessori Moment schreiben können, das lag einzig und alleine an meinem Löwenjungen.

Heute hatte er einen kurzen Tag im Kindergarten und das Wetter war leider alles andere als mit den Jungs raus zu gehen.
Und ganz plötzlich hatte mein Grosser die Idee, er will heute mal der Koch sein!
Er bekocht uns und ich darf nur dann helfen, wenn er es sagt und nicht mehr weiter weiß. Spannend! Und ja, die Küche sah kurzzeitig aus wie nach einem mittelschweren Erdbeben, aber was soll´s. Wenn schon mal so Sätze wie "es macht so Spass Dir zu helfen, das ist ja gar nicht langweilig" kommen, dann kann ich einfach nicht widersprechen. Kennt Ihr oder????

Heute kocht der Löwenjunge (5 Jahre): 
Hähnchengeschnetzeltes mit Brezelknödeln

Erst mal Platz schaffen, Spülmaschine ausräumen



Mit dem kleinen Bruder die 3 Reste-Brezeln vom Samstag klein machen



Dann 2 Eier rein schlagen


(kleiner Bruder hilft dabei und untersucht dabei die Schalen auf Beschaffenheit)



Davon gibt es jetzt kein Bild aber wir haben davor noch die Zwiebeln angedünstet, 300 ml Milch dazu und nochmal etwas heiß gemacht, und die Brezzel-Ei-Masse dazu gegeben. Das mit der Zwiebel hat er mir überlassen, "ich hab jetzt eigentlich keine Lust auf heulen, Mama!"

Die Klösse hat er dann wieder alleine gemacht und ich glaube das hat ihm am Meisten Spass gemacht!



Toll geworden, oder?



Dann das Fleisch schneiden.


500 ml Wasser abmessen hat er übrigens perfekt geschafft, ich war schwer beeindruckt.

Bei der Sauce durfte ich helfen, am Ende meinte er: "ein klitzekleines Schübschen noch von der Sahne, Mama, dann ist es perfekt!"



Etwas Gurke noch dazu, 


Tisch decken, et voilà: es war PERFEKT




Insgesamt haben wir über 2 Stunden zusammen gekocht und ich muss sagen, es war so schön! Wir hatten wirklich viel Spass zusammen und mein grosses Kind war zu stolz und glücklich heute.
So harmonische Nachmittage sind echt gold wert!!!!

Bis dahin, a bientot und grand bisous

Eure

Tanja




Wer nichts verpassen will, der darf mir sehr gerne auf Facebook folgen. Viel mehr Bilder von unserem kunterbunten Familienleben gibt es übrigens auf Instagram.

Über Deinen Kommentar freue ich mich übrigens ganz besonders! Es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. * Merci *

Kommentare:

  1. Die Knödel sehen toll aus (ich habe mich da ja noch nicht herangewagt). Meinen Montessori Moment hast du ja schon entdeckt. Für alle anderen hier noch mal der Link: http://micha-morethanwords.blogspot.de/2014/10/ein-tag-im-oktober.html
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gehen kinderleicht die Knödeln liebe Micha ;-)
      Danke für Deinen Link! Hab Dich oben schon verlinkt ;-)
      Lieben Gruß

      Löschen
  2. wir leben nicht nach einem gewissen muster oder konzept, aber ich finde montessori manchmal ganz spannend und picke mir das raus, was für uns passt. So haben wir beispielsweise eine abwandlung des wochentagerads. Ich mag spielerische förderung. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mel, so geht mir das auch. Ich will und kann mich da gar nicht festlegen, es gibt viele schlaue Menschen und tolle Ideen für das Leben mit Kindern.
      Bin nur am Überlegen wie ich diese Rubrik umbenennen könnte, das Feedback zeigt mir, dass da Bedarf besteht.

      Löschen
  3. Wow! Also das finde ich schon ganz toll, was dein Sohn da hinbekommen hat.

    Mmmhh, mir fällt auch gerade kein guter Name für die Rubrik ein, aber ich kann gut verstehen, was du meinst...bei uns ist auch nicht alles pikler-perfekt:)

    AntwortenLöschen