Montag, 17. November 2014

Die Welt mit Kinderaugen sehen - im November

Auf Dajana'a Blog Mit Kinderaugen kann man am 17. jeden Monats - die Welt mit Kinderaugen sehen. 

Da ja mein Löwenjunge schon seit einiger Zeit am 12. auch immer bei meinen 12 von 12 mitmachen will, sehen wir mindestens einmal im Monat auch die Dinge mit seinen Augen. 
Die Bilder sind von ihm, die meisten Bildunterschriften auch. 

Doch zuerst würde ich Euch heute gerne noch die beiden Bilder von heute morgen zeigen. 
Die habe zwar ich gemacht, weil das Winterkind momentan noch besser das Model als der Fotograf ist, dennoch passt es total in diese Rubrik, denn  wenn ich mir die Welt nun so aus seinen Augen betrachte, ist die Welt sehr lustig!!!!






Nur Quatsch im Kopf, Hausschuhe an der Klotüre und in meiner Handtasche fand ich Kartoffeln...

Und jetzt kommt der 12.11. - betrachtet mit den Kinderaugen vom Löwenjungen. 

Viel Spaß!



So, jetzt bin ich aber dran, Mama!!!!

Hallo, 
hier ist wieder Euer Löwenjunge. Heute ist der 12 und Mama macht ganz viele Bilder und da bin ich wieder dabei!!!

Mein Papa, der hat heute wieder voll verpennt und wir kamen fast zu spät. Also so ein bisschen schon, denn der Bus war schon da und auch das Tor war zu. Aber das ist in Frankreich nicht ganz so eng mit dem pünktlich sein, es war auch nur ein ganz klein bisschen. Ehrlich. 







Hier spiele ich immer mit meinen Kumpels. Manchmal sind wir auch keine Freunde mehr. Aber dann vergessen wir dass wir uns geärgert haben und alles ist wieder gut. 





In der ecole maternelle konnte ich keine Bilder machen, weil da darf ich ja Mama's Handy nicht haben. Leider. 

Heute war zum Glück Mittwoch und ein kurzer Tag. Ich muss nicht in der Kantine essen. Heute gab es bei Mama Zaubertopf, ich liebe Würstchengulasch! Hmmmmm lecker. 




Leider war mittags wieder "Scheiß-Wetter". Ich weiß man soll das Sch.-Wort nicht sagen, aber Mama sagt, wenn es so dolle schlimm regnet gibt es kein besseres Wort. Also bitte: Scheiß-Wetter:



Wenn wir nicht raus können, machen wir nur Quatsch. Das da ist mein kleiner Bruder. Der hat das von mir mit dem Quatsch machen hihi




Ich will ein Schwert basteln. Ihr wisst schon, so eins wie der heilige Sankt Martin. Hab ich ganz allein gemacht. Gemalt, ausgeschnitten, beklebt - sieht toll aus oder?





Dann habe ich den Regenbogen entdeckt. Wir haben unsere Gummistiefel angezogen und sind raus. Mama sagt immer, ein Regenbogen kann nicht warten, also haben wir das basteln kurz mal unterbrochen. Im Zauberwald gibt es auch immer Regrnbogen, wenn der Zauberer wieder Farben zaubern übt. 






Mein Bruder wollte nicht mehr basteln und hat wieder nur Quatsch gemacht...





Dann kam Papa endlich von der Arbeit heim und wir hatten noch ein bisschen Zeit vor dem Abendbrot zum Spielen. Bettler in Lumpen und ich St. Martin. Natürlich. Habt Ihr gleich erkannt, oder?


Papa war heute mal wieder dran mit der Gute-Nacht-Geschichte. Und das ist mein derzeitiges Lieblings-Abend-Buch. Ich liiiiiiebe ja grad Feen und Elfen. Und Zauberer. 








Und das hier ist mein Bett. Aber da schlafe ich nicht drin, sondern verstecke nur die Sachen, die mein Bruder nicht haben darf. Ich schlafe lieber im grossen Bett von Mama und Papa.



Und das ist das Bett von meinem Bruder, da legt sich jetzt noch Mama dazu, der mag das große nicht so. 






Und jetzt gehe ich schlafen. Ich will natürlich nicht, aber ich bin schon müde. Na ja, so ist das eben.

Ich hoffe Euch haben meine Bilder gefallen, dann freue ich mich auf Euren Kommentar.

Liebe Grüße aus Frankreich

Euer Löwenjunge






Wer nichts verpassen will, der darf mir sehr gerne auf Facebook folgen. Viel mehr Bilder von unserem kunterbunten Familienleben gibt es übrigens auf Instagram.

Über Deinen Kommentar freue ich mich übrigens ganz besonders! Es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. * Merci *











Kommentare:

  1. Ganz ganz toll. Schön, dass ihr mitgemacht habt. Und ick finde es toll, dass es auch in anderen nicht die klassischen Schlafsituationen gibt. Bei uns im Kinderzimmer steht nämlich überhaupt kein Kinderbett, da der Mini Chef auch unser Bett bevorzugt ❤️ Liebste Grüße, Dajana

    AntwortenLöschen
  2. am besten gefallen mir die Kartoffeln in der Handtasche...hihi!!

    AntwortenLöschen