Freitag, 24. Oktober 2014

Unterwegs in Deutschland... Kinderfreundlich?


Heute Morgen sind wir in der Apotheke vorbei, weil der Löwenjunge etwas über Halsweh geklagt hatte. (Wir sind gerade zu Besuch in Deutschland)

Er stand direkt vor mir. 
Ich so: "Guten Tag, wir hätten gerne Halstabletten für meinen Sohn hier" *zärtlich-über-den-Kopf-Gestreichel*
Sie so zu mir: "Wie alt ist ER denn?" 
"Schatz sie meint Dich"
Löwenjunge: "ich bin schon 5"

Ich: "was haben Sie denn für Geschmacksrichtungen? Mein Sohn reagiert sehr sensibel und muss sonst spucken"
Sie: "Na was mag ER denn so? eher süss oder Zitrone?"
...
"Na und hat ER auch Fieber?"

ER steht vor Dir und kann reden...(dachte ich mir so)

Also irgendwie fand ich das schon alles sehr komisch, wie manche Erwachsene Kinder so ignorieren können und nicht mal zu ihnen hinschauen und so tun als wären sie gar nicht da.... 

Kennt Ihr das oder sehe ich das zu eng? Mich hat das jedenfalls sehr gewundert...

Nun ja, vielleicht ist mir das früher nur nicht so aufgefallen, aber wie wir teilweise hier angeraunzt werden, das ist schon sehr unfreundlich teilweise. 
"Müssen Sie denn mit dem Kinderwagen im Weg rumstehen?" 

Kommentare:

  1. Wie merkwürdig. oO. Ist mir so noch nie passiert. Allerdings fragen sie in der Apotheke immer MICH, ob LadyGaga ein Traubenzucker haben darf. Aber das wohl eher wegen dem mütterlichen Einverständnis. Ansonsten wird sie immer direkt angesprochen. hast Du die Apothekerin darauf angesprochen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube das liegt wirklich an dem Umstand, dass es eine Apotheke war und es ggf um Medikmente geht. Bei Fieber und Arzneien würde ich mich auch eher an den Erwachsenen als an das Kind wenden.
    Meine Tochter wird mit ihren jetzt 5 Jahren sehr oft angesprochen, leider plaudert sie dann immer direkt aus dem Nähkästchen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,

    Also an sich würde ich sagen, dieses "Über den Kopf hinwegreden" kommt schon oft vor. Weil es Kind ja auch nicht immer sofort die Antworten gibt, die man gern so haben will. Dennoch, vermutlich habt ihr einfach Pech gehabt.
    Ich bin ja von der direkten Sorte, vielleicht hättest du einfach darauf hinweisen sollen, dass dein Sohn durchaus reden kann. Manchen fällt der Fauxpas ja auch dann erst auf...

    Liebe Grüße,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja, ja, ich denke auch, Du hättest was sagen können im Sinne von: Mein Sohn kann schon reden. War schon etwas unfreundlich von der Dame, vielleicht hatte sie einen schlechten Tag. Mach Dir nix draus. Kann vorkommen.

    AntwortenLöschen
  5. In der Apotheke, habe ich noch gar nicht darauf geachtet, aber der letzte Satz geht gar nicht. Da schaut man doch bestimmt erstmal schockiert. total frech!

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das fällt mir oft auf - nicht nur in der Apotheke! Das Kind steht mit Ware und Geld vor der Kasse und sagt gute Tag und die Verkäufer reden über sie hinweg mit mir. So sinnlos! Ich finde das ganz ätzend! Einen Kinder-sind-auch-Menschen-nur-kleiner-Blog-Post habe ich schon eine Weile geplant...

    AntwortenLöschen