Samstag, 27. September 2014

Nachtrag Kindergeburtstag: Piratenparty zum 5. Löwengeburtstag

Ha, Ihr wolltet ja eigentlich wissen wie der  Geburtstag vom Löwenjungen in Deutschland war. Auch schon wieder fast 1 Monat rum, man kommt ja zu nix mehr, wenn hier Sommerferien sind. Aber jetzt haben mich schon so viele Piraten-Mamis angesprochen/angeschrieben, also bitteschön ;-) 

Mein Löwenjunge wurde letzten Monat also 5 Jahre alt und wie jedes Jahr, wünschte er sich, seinen Geburtstag in Deutschland zu feiern: bei meiner großen Schwester im Garten. 

Für jemanden wie mich, sind Planung und Organsiation von solchen Feierlichkeiten grundsätzlich erst mal eine riesen Herausforderung. Ich fühle mich bei sowas schnell überfordert, weil ich alles so schön wie möglich machen will und mich dann dabei leider nicht selten verzettele. 
Und wenn man bedenkt, dass ich ja dann nie "daheim" bin, sondern immer irgendwo auf Besuch in Deutschland, ich also nochmal ganz anders planen muss als bei mir zu Hause, dann kann man das ja vielleicht auch ein bisschen verstehen. 

Ich habe mir also schon Anfang Juli Gedanken gemacht, was ich aus Frankreich mit nach Deutschland nehmen muss. Das fällt dann auch schon in die Kategorie "Koffer packen" - Ihr ahnt es, das ist auch so ein Ding, was mich eigentlich schon überfordert, wenn ich meinen großen roten Koffer die Treppe hoch schleppe... So richtig fertig damit werde ich auch meistens erst in der Nacht vor unserer Abreise, aber das macht nicht so viel, weil ich davor eh kaum ein Auge zu bekomme. Man könnte ja was Wichtiges vergessen haben. 

Mein Löwenjunge steht derzeit total auf Piraten. Am Liebsten hat er Jake und die Nimmerlandpiraten. Klar, dass er also dieses Jahr eine Piratenparty wollte. Mit der Feuerwehrauto-Backform vom letzten Jahr würde ich also nicht weit kommen. 

Passendes Dekomaterial haben wir schon in Frankreich im Supermarkt gekauft: Teller, Becher, Girlanden, Luftballons mit 5, Papiertischdecke und Geschenketüten. Zum Glück mit freundlich und lustig guckenden Piraten, denn es gibt ja auch diese gruseligen Gestalten und die wollte ich nun nicht auf unserer Party sehen. 

Geburtstagskuchen
Ich bin keine leidenschaftliche Bäckerin. Kuchen gelingen und schmecken und wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, dann sehen sie auch ganz gut und lustig aus. Für Torten ist mein Mann zuständig, der hat auch das ruhigere Händchen und sobald im Rezept irgendwas mit Gelatine drin steht hört man mich aus der Küche "Schaaaaatz" rufen. 
Auch dieses Jahr mussten wir niemandem was mit unserem Kuchen beweisen, aber ich wollte einfach mein Geburtstagskind überraschen. Nur für ihn sollte es was Besonderes sein. 
Was genau zu einem Piraten passt hatte ich natürlich keinen Plan- 
bis ich auf Sabrina's Blog Alltagsfieber das hier fand. Es war perfekt, ich sofort verliebt, die passende Idee endlich gefunden!
(An dieser Stelle nochmal 1000 Dank liebe Sabrina!)

Et voilà und das war unser Piratenkuchen



Von mir stammt der Schokoladen-Nuss-Kuchen den der Liebste dann zugeschnitten hat, der Fanta-Mandarinen-Schmandkuchen (mit Gelatine und mit blauer Lebensmittelfarbe eingefärbt) von meinem Mann. 
Ihr könnt da Euren Lieblings-Rührkuchen und Blechkuchen mit einer Creme wegen der blauen Farbe nehmen.

Die Palme waren 2 Kinder-Schokoladen-Riegel und ausgeschnittene Blätter, der Strand aus Orange-Zuckerperlen und natürlich die Salz-Fischli's dürfen als Deko nicht fehlen. 

Als der Löwenjunge dann den Kuchen auf seinem Frühstückstisch stehen sah, da strahlten die Augen und die Nachtschicht war jede Minute wert!

Den Geschenketisch für den Löwenjungen habe ich eigentlich noch nie Zuhause geschmückt. Auch dieses Jahr waren wir ja wieder viele Kilometer von daheim entfernt. Zum Glück habe ich aber nichts vergessen und alles gut versteckt mitgenommen.




Ich habe eine tolle Piratentasse gefunden, sie ist natürlich jetzt (fast) jeden Morgen im Einsatz.

Das große Geschenk im diesem Jahr war ein neues Fahrrad. Denn vor 2 Jahren hatte er zum Lernen ein kleines Pukky bekommen, aber dafür war er jetzt einfach zu groß. 

eine tolle Tafel:



und Opa hat noch einen grossen Wunsch erfüllt und ihm ein richtiges Boot selbst gebaut:



Nachmittags feierten wir mit Familie und Freunden bei meiner Schwester im Garten. Das Schöne ist, dass meine Freundinnen in der Heimat auch Kinder im Alter vom Löwenjungen haben und so konnten wir ein wunderschönes Fest mit Freunden, Familie und Kindern feiern konnten.

Ich hatte mir für die Kinder eine Schnitzeljagd ausgedacht. Und das war dann auch wirklich ein absolutes Highlight, alle Kids waren total begeistert.
Zuerst mussten die Kinder Enten angeln, um an die Flaschenpost mit der Schatzkarte zu kommen.




Dann sind wir ein bisschen um die Häuser gezogen. Ich hatte überall Hinweiszettel und kleine Aufgaben versteckt: auf einem Bein von a nach b hüpfen, Eierlauf, Wettrennen, irgendwelche Gegenstände suchen und sammeln. Es war so toll, die Kinder hatten einfach nur Spass.
Und am Ende kamen sie dann an das Versteck wo ich die selbstgebastelte Schatzkiste versteckt hatte.
Mit Schoko-Goldtalern und kleinen Piraten-Geschenktüten.


Am Abend hatte sich der Löwenjunge gewünscht zu grillen und das Wetter dazu war auch perfekt.
Der 5. Geburtstag war ein wunderschöner Tag, der allen wirklich gefallen hat. Es war entspannt und es gab auch keine Katastrophen oder Streit unter den Kindern.
Es war einfach nur schön.

Und ich möchte den Post hier mit den letzten Worten an diesem Tag vom Löwenjungen schliessen:
"Mama, das war ein wunderschöner Geburtstag, aber die Schatzsuche und Euer Kuchen war das Allerschönste überhaupt!"


Bis Bald und à bientôt

Eure Tanja



Wer nichts verpassen will, der darf mir sehr gerne auf Facebook folgen. Viel mehr Bilder von unserem kunterbunten Familienleben gibt es übrigens auf Instagram.

Über Deinen Kommentar freue ich mich übrigens ganz besonders! Es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. * Merci *







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen