Freitag, 1. August 2014

Friday Fives - Willkommen im August

Der Juli liegt hinter uns und damit auch die Zeit die wir hier in Deutschland verbringen durften. Morgen Abend geht es zurück "nach Hause", nach Frankreich und irgendwie ging doch alles wieder viel zu schnell vorbei.

Ein schöner Grund für eine kurze Urlaubsunterbrechung um sich für die schönen Friday Fives Gedanken zu machen, dieses Mal mit voller Dankbarkeit nicht nur für die letzte Woche, sondern für den vergangenen Monat Juli.
(Nach einer besonderen Idee von Nadine und Buntraum)

Und das war eigentlich so viel, dass ich gar nicht richtig weiß wo ich anfangen soll! 

1.) Die Erfüllung des größten Wunsches meines #Löwenjungen zum 5. Geburtstag:

Ja, Ihr Lieben, wir starten in unser letztes Frankreich-Jahr! Wir werden nächsten Sommer zurück nach Deutschland versetzt und das Schönste daran: zum ersten Mal sogar heimatnah! Das hatten wir noch nie und wir hoffen mal dass wirklich alles so klappt. Das ist für uns wie ein Sechser im Lotto. 
Es bedeutet die Einschulung vom Löwenjungen in Deutschland, Familien und Freunde um die Ecke und dass wir dadurch nicht schon wieder von vorne anfangen müssen. 
Auch für uns als Paar bedeutet das ein bisschen mehr Freiheiten, mehr Möglichkeiten für jeden Einzelnen von uns. 
Ich habe Frankreich unheimlich lieb gewonnen, ich liebe den Fleck wo wir grad wohnen und die Menschen die wir nun kennengelernt haben, aber wenn ich sehe, wie happy der Löwenjunge hier ist, wieviel schneller er hier überall Freundschaften schließt, dann bin ich einfach unendlich dankbar, dass dieser Traum, wieder in die Heimat zu kommen, sich zu erfüllen scheint. 

2.) Ein Monat voller Erlebnisse

Wir fahren nach Hause mit jeder Menge tollen Erinnerungen und Erlebnisse, für die man einfach nur dankbar sein kann. 

Ich bin 1200 Kilometer alleine mit den beiden Jungs gefahren, waren zwar viel im Stau aber haben es super geschafft, das war eine riesen Leistung der beiden und ich bin ziemlich stolz auf uns. (Auch wenn ich echt froh bin, dass ich das morgen nicht wieder alleine zurück machen muss hihi)




Wir sind Weltmeister geworden, waren auf dem Samba-Festival in Coburg, haben Ausflüge gemacht, viele tolle Spielplätze gefunden, 




wir waren viel beim Baden und der Löwenjunge hat ein paar erste Schwimmversuche unternommen. 

Der Löwenjunge ist 5 geworden und wir hatten einen superschönen Geburtstag mit traumhaften Wetter. 




Das Winterkind plappert viel mehr und hat neue (deutsche) Wörter dazu gelernt. Treppen sind für ihn kaum ein Hindernis mehr. Seine fröhliche, offene, mutige und neugierige Art macht uns wirklich jeden Tag aufs neue dankbar. Und dass er echt überall schläft, ist ein Segen für uns Weltenbummler-Familie




3.) Es war ein Monat voll wunderbarer Begegnungen, Wiedersehen von Freunden und Familie- ich bin sehr dankbar, für jede einzelne dieser Begegnungen! Wenn man so viele Kilometer getrennt ist, dann sind diese Wiedersehen einfach sehr besonders und  ich bin so froh, dass ich so eine tolle Familie und treue Freunde habe. (Die manchmal echt alles möglich machen, dass man sich doch noch sieht, auch wenn wir immer einen ziemlich vollen Kalender haben) 
Aber was mich dieses Mal ganz besonders gefreut hat, war das Wiedersehen mit "2 alten Freundinnen" aus längst vergangenen Zeiten- mein Löwenjunge war sehr verwirrt, dass "alte Freundinnen" gar keine "Oma's" sind. Danke an M. und S. für das sehr spontane Wiedersehen und die lustigen Erinnerungen an früher. Hoffentlich bald mit Fortsetzung!!!!!


4.) Gespräche kamen bei mir ein bisschen zu kurz in letzter Zeit, das konnte ich aber zum Glück aufholen. Und das tat unheimlich gut und für die mag ich mich rückblickend unbedingt auch bedanken. 

5.) Ein bisschen mehr Freiheiten. Die letzten Wochen vor unserem Urlaub war ich viel alleine mit den Jungs und das hieß natürlich nicht besonders viel Zeit für mich. 
Durch Familie und Freunde war dies auch im Juli möglich und es hat meine Batterien unheimlich aufgeladen. Auch wenn bei fast allen oben genannten Ereignissen die Kids dabei waren, so war doch mal ein Nachmittag für mich drin, mal ein Frühstück nur mit meinen Schwestern, aber einfach auch täglich mal in Ruhe und alleine duschen- das kann alles schon sehr entspannend sein! Oh ja, das werde ich wohl vermissen :-)



Zu guter Letzt, eine Nummer 6, denn ich bedanke mich nochmal bei meinen lieben Gast-Bloggern!
(Hier alle Gastbeiträge)
Ich wünsche Euch einen wunderschönen August und wir lesen uns wieder aus Frankreich!

À bientôt und bis Bald!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen