Samstag, 21. Juni 2014

Friday Fives - wofür ich diese Woche dankbar bin

Gestern haben wir lieben Besuch aus Deutschland bekommen: meine "große Schwester" und ihr Mann haben sich auf die Reise gemacht um uns in der Ferne zu besuchen. Natürlich war das Auto auch voll beladen mit Leckereien aus der Heimat und Geschenke für die Kinder. Aber allein dass sie jetzt da sind, ich glaube dafür sind die Jungs mindestens genau so dankbar wie für die Geschenke und Leckereien die sie mitgebracht haben. Wie sie geschaut haben, als sie endlich da waren- unbezahlbar! Ehrliche und echte Freude und ein Strahlen über das ganze Gesicht.

Und wofür ich dankbar bin in dieser Woche?

1.) Ganz klar auch für meine tolle Familie, der nie irgend ein Weg zu weit ist. Kilometer können uns nicht wirklich trennen. Wir können uns aufeinander verlassen. Als ich hochschwanger nach Frankreich gezogen bin und klar war, dass ich hier nicht hätte "normal" entbinden können, hat sich meine Schwester 1 Monat vor Geburtstermin in den Zug gesetzt um mich samt Löwenjungen nach Deutschland zu holen. Das hätte nicht jeder gemacht. Auf meine Familie kann ich mich verlassen. Wir lieben, stützen, helfen und trösten uns. Sollte uns als Eltern mal was zustoßen, wüsste ich, auf meine Familie könnte ich mich hundertprozentig verlassen. Meine Kinder würden Halt, Trost und Kraft finden. 

2.) diese Woche dankbar war ich auch unbedingt für Euren Zuspruch und die Lieben Worte nach unserem Kindergartendrama wegen dem weggeworfenen Vatertagsgeschenk vom Löwenjungen. 
In solchen Situationen bin ich schon unsicher ob ich da vielleicht nicht zu empfindlich reagiere. Aber ich war so stinkesauer und mir fehlten die passenden (französischen) Worte das auszudrücken. Ich danke Euch, denn offensichtlich hättet Ihr auch nicht anders reagiert. 

3.) dankbar können wir hier auch momentan für das schönste Sommerwetter sein- vor schlimmen Stürmen und Unwettern sind wir zum Glück bis jetzt noch verschont geblieben. Die Stimmung ist einfach viel besser wenn die Sonne lacht!



4.) dass meine beiden Jungs so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht, das ist mir diese Woche, wo wir mal wieder ohne Papa sind, wieder extrem aufgefallen und macht mich durchaus auch dankbar. Denn der eine ist wild, hat 1000 Dinge auf einmal im Kopf, ist immer in Action. Und der andere  ist zwar nicht weniger temperamentvoll aber er ist in sich eher ein ausgeglicheneres Kerlchen. Diese Mischung macht vieles manchmal ein bisschen einfacher. 

5.) und Last but not least hatte ich einen tollen Nachmittag mit einer lieben Freundin am Mittwoch. Ihr kennt die Zeiten wo man an sich zweifelt, dass alles schief läuft und anstrengend ist. Aber andere Kinder haben eben auch schlechte und anstrengende Zeiten. Und solche Gespräche sind dann wichtig. Sie zeigen Dir, dass Deine Kinder und Du ganz "normal" sind. Der ganz normale Wahnsinn eben. Alles ist gut. 

Und wofür bist Du dankbar?

Danke an Nadine, von Buntraum, für diese schöne Idee der Friday Fives, die mich freitags inspirieren nachzudenken für was ich in dieser Woche dankbar sein kann. 
Auch Micha von More than Words hat dieses Mal mitgemacht. 

Gute Nacht, habt ein entspanntes Wochenende und: à bientôt!


Eure Tanja 

1 Kommentar:

  1. Evernote ist wirklich praktisch :-). Beim nächsten Mal denke ich auch dran, deine Friday Fives zu verlinken.
    LG, Micha

    AntwortenLöschen